AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BüchertippWas Grazer Autoren 2019 bieten

Eine Umfrage unter den Protagonisten der schreibenden Zunft ergab: Von Thriller bis Fantasy ist alles dabei. Eine Auswahl.

Heimische Autoren schreiben im Akkord
Heimische Autoren schreiben im Akkord © Preis
 

H.J.Praßl

Das Autorenpaar wird auch 2019 fantastisch weitermachen. Mit ihren „Chroniken von Chaos und Ordnung“ treten sie beim Festival Mediaval (6. bis 8. September 2019 in Selb/Deutschland) auf.

Außerdem ist soeben das erste Sekundärwerk zu den Chroniken, verfasst von der Wiener Germanistin Tanja R. Traxler, unter dem Titel Mittelalterliche und fantastische Motive in J. H. Praßls Chroniken von Chaos und Ordnung: Wunderwesen – Artus – Magie erschienen.

Und: Zu sehen und zu hören sind die beiden am 15. und 16. März beim Button Festival in der Grazer Seifenfabrik.

H.J.Praßl alias Heinz und Judith Praßl
H.J.Praßl alias Heinz und Judith Praßl Foto © KK


Martin G. Wanko

Lassen wir ihn selbst erklären: „Das Ding heißt Samy’s Abenteuer und ist der erste Teil einer dreiteiligen Theater-Sitcom für das Theater im Keller (TiK), in der Münzgrabenstraße. Geschrieben habe ich es zusammen mit Stefan Zinke, einem Frankfurter (D) Drehbuchautor.
Thema: Zurück in die Zukunft ins Jahr 1982. Falco erblickt nochmals das künstlerische Leben und das in Graz.“
Der Termin für die Uraufführung steht bereits fest: 3. April 2019, Theater im Keller.

Martin G. Wanko
Martin G. Wanko Foto © KK


Sophie Reyer

Von der überaus vielseitigen Autorin erscheint heuer der Lyrik-Band Queen of the Biomacht bei Limbus-Lyrik.
Außerdem ihr nächster Roman Die Freiheit der Fische im Czernin-Verlag.

Sophie Reyer
Sophie Reyer Foto © KLZ/Scheriau


Constanze Dennig

Die Theater- und Krimiautorin liefert heuer Alma Liebkinds 4. Fall ab. Der Wieser-Verlag bringt außerdem den Roman unter dem Titel Verkauft auf den Markt.

Constanze Dennig
Constanze Dennig Foto © Payr

Stefan Rothbart

Nach seinem historischen Roman „1809 - Die letzte Festung“ beginnt er heuer mit einem Roman über die Entstehung des Schloßbergs vor dem Hintergrund des Adelskrieges zwischen den Traungauern und den Aribonen um 1140. „Die Geschichte hinter dem Adelskrieg der Traungauer und Aribonen ist allgemein kaum bekannt, aber die Quellen lesen sich wie ein steirisches ,Game of Thrones‘. Es wird also spannend werden“, kündigt der Autor, der in Stattegg lebt, an. Fertig wird das Buch bis zum Jahresende, auf den Büchertischen liegt es wohl erst 2020.

Stefan Rothbart
Stefan Rothbart Foto © KLZ/Hassler


Isabella Archan

Am 21. März 2019 erscheint im Emons-Verlag „Die Alpen sehen und sterben“ „Eine rasante Killerjagd mit einer neuen Hauptfigur, der MörderMitzi“, verrät die Autorin vorab.
Und im Herbst 2019 ist der 4. Willa-Stark-Krimi im Conte-Verlag geplant.

Isabella Archan
Isabella Archan Foto © Mayer

Andreas Unterweger

„Von mir erscheint im Frühling 2019 eine Übersetzung ins Französische: ,Le livre jaune‘, Übersetzung von ,Das gelbe Buch‘ (Droschl 2015) bei Éditions Lanskine, Paris.“ Übersetzt wurde es vom Pariser Germanisten und Goethe- sowie Blumenberg-Übersetzer Laurent Cassagnau. „Eine Art Wittgenstein für Kinder“, hieß es im Klappentext – nun auch für die französischen.
Unterweger freut sich auch auf „eine oder zwei“ Lesereisen nach Frankreich, „die hoffentlich so cool werden wie die letzte“. Info.

In den letzten Tagen des Jahres 2018 ist bei Edition Yara übrigens noch der Unendlichkeitsblues erschienen, seine Übersetzung der Gedichte von Ryan Adams, dem Alternative Country-Star (mehrere Grammy-Nominierungen) aus den USA.

Andreas Unterweger
Andreas Unterweger Foto © Juergen Fuchs

 

Günter Neuwirth

Im Frühjahr erscheinen gleich mehrere seiner Bücher. „In der Hitze Wiens“ (Inspektor Hoffmanns 6. Fall) im Gmeiner-Verlag gibt es ab April im Buchhandel.
Für die Anthologie Mörderischer Gardasee (Gmeiner-Verlag) lieferte Neuwirth eine Story, die ab März zu lesen sein wird.
Und in der Anthologie Mord im Drei-Länder-Eck (Emons-Verlag) ist Neuwirth ebenso ab April zu lesen.

Günter Neuwirth
Günter Neuwirth Foto © Markart


Reinhard Kleindl

Nach Stein liefert der Grazer Autor 2019 seinen zweiten Thriller bei Goldmann ab. Den Titel verrät er aber noch nicht. Für Ungeduldige: Kleindl liest beim Blutschnee-Festival in der Wasnerin in Bad Aussee am 24. Jänner – allerdings noch aus „Stein“.

Reinhard Keindl
Reinhard Keindl Foto © Reiter

Robert Preis

Im Herbst erscheint Teil 6 seiner Grazer Krimi-Reihe um Chefinspektor Armin Trost im Emons-Verlag. Der Titel ist noch ein Geheimnis.

Robert Preis
Robert Preis Foto © Ballguide/Mednitzer

 

Wolfgang Pollanz

Er lebt zwar in Wies, taucht aber immer wieder in seiner Heimatstadt auf: Mit Das Züchten von Kakteen ... gibt er heuer ein kräftiges Lesezeichen via Keiper Verlag ab.
Stefan Schmitzer. Der Droschl Verlag kündet seinen Gedichtband „okzident express“ für Frühling an.

Wolfgang Pollanz
Wolfgang Pollanz Foto © KK


Clemens J. Setz

Der Literatur-Gigant aus Graz liefert heuer den Erzählband Der Trost runder Dinge im Suhrkamp-Verlag ab, der in seiner Ankündigung das Buch als „aufregend bis in Detail“ bezeichnet.

Clemens J. Setz
Clemens J. Setz Foto © Zerrahn

Alfred Kolleritsch

Dem Vernehmen nach soll heuer ein Gedichtband des Altmeisters im Wallstein-Verlag herauskommen.

Alfred Kolleritsch
Alfred Kolleritsch Foto © KK


Claudia Rossbacher

Okay, sie wohnt nicht in Graz, sondern in Wien und am Reinischkogel – aber wir betrachten sie schon lange als „Beutesteirerin“.
Also: Mit Steirerrausch trägt sie den neunten Fall rund um Sandra Mohr und Sascha Bergmann ein. Premierenlesung am 28. Jänner im Landesweingut Silberberg in Leibnitz.
Im September erscheint ihr erstes Sachbuch: „GenussSpur Steiermark“ gemeinsam mit Sabine Flieser-Just, Präsidentin des Steirischen Sommeliervereins.
Und: Ihr Erstlingsroman „Hillarys Blut“ wird neu überarbeitet.

Claudia Rossbacher
Claudia Rossbacher Foto © Franz Pototschnig

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren