Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Graz-Buch der WocheFür Sie gelesen: Auf des Teufels Spuren

Luzifer arbeitet seine teuflische Liste ab.

Astrid Schilcher, "Mitgefühl für den Teufel", Keiper Verlag, 124 Seiten, 18 Euro
Astrid Schilcher, "Mitgefühl für den Teufel", Keiper Verlag, 124 Seiten, 18 Euro © Preis
 

Schwester Magdalena, Internet-Nerd Mario Sladek und Dr. Albert Bussek stehen auf einer Liste, die dem Inbegriff des Bösen vorliegt. Dazu gibt`s immer wieder Rückblicke auf das London des Jahres 1888, wo im Stadtteil Whitechapel Jack the Ripper sein Unwesen treibt. Der Roman "Mitgefühl für den Teufel", seit Oktober auf dem Markt, ist das Erstlingswerk der Grazerin Astrid Schilcher.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren