Ab MontagSchulen bleiben offen, aber Kinder sollen heim

Österreichs Schulen bleiben während des Lockdowns offen. Kritik am „Schulbetrieb für Freiwillige“ von Lehrer- und Elternvertretern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Erstmals müssen auch Volksschulkinder verpflichtend Mund-Nasen-Schutz in der Schule tragen
Erstmals müssen auch Volksschulkinder verpflichtend Mund-Nasen-Schutz in der Schule tragen © KLZ/Weichselbraun
 

Die Schulen bleiben im Lockdown offen. Der Schulbetrieb wird in Präsenz fortgesetzt, der Stundenplan bleibt gleich. Zusätzlich gilt ab Montag für alle Schülerinnen und Schüler im gesamten Schulgebäude Maskenpflicht, ab der Oberstufe muss eine FFP2-Maske getragen werden. Die Präsenzpflicht wird ausgesetzt, Schularbeiten und Tests sollen nicht stattfinden. Regierung und Landeshauptleute appellieren gemeinsam „dort wo möglich, die Schüler zu Hause zu lassen“.

Kommentare (3)
hewinkle10
4
17
Lesenswert?

Herr Minister Fassmann bitte sofort zurücktreten!

Ihre Entscheidungen sind eine Zumutung! Für Lehrer, Eltern und ganz besonders für die Kinder! Es gab und gibt keinen Unterrichtsminister der dermaßen planlos, unkoordiniert und respektlos der Bevölkerung gegenüber tritt. Bitte nehmen Sie Ihren Hut und gehen Sie dort hin wo sie hergekommen sind. Dort können Sie keinen Schaden mehr anrichten! Nach vier Lockdowns ist und völligem Versagen auf der ganzen Linie sind Sie nicht mehr tragbar!

OE39
1
8
Lesenswert?

Kollegen

gleich mitnehmen!

OE39
0
18
Lesenswert?

Ja, nein, vielleicht,

weiß nicht.... Nicht genügend, setzen!!