AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Liebe Familie ...Aus dem Kopf durch das Herz in die Hand: Osterbriefe aus der Redaktion

Ja, es sind besondere Ostern heuer – ohne Familienbesuche, Clan-Zusammenrottungen oder Freundestreffen. Wir haben daher auf die Kraft der Worte zurückgegriffen und Redakteurinnen und Redakteure gebeten, an für sie wertvolle Menschen zu schreiben.

Unsere Osterbriefe an die Familie
Unsere Osterbriefe an die Familie © Ivan Kruk - stock.adobe.com (A. and I. Kruk)
 

Familienbesuche zu Ostern sind Opfer des Virus geworden. Persönliche Briefe mit Grußbotschaften an die Verwandten sind eine Alternative. Wir haben diese heute unter E-Mails und SMS-Lawinen verschüttete Tradition ausgegraben. Ja, wir haben auf Handschriftliches weitgehend verzichtet. Menschen, die tagtäglich Dinge auf- und Gespräche mitschreiben, neigen zu (für Außenstehende unleserliche) Krakelkürzeln.

Ja, es sind untypische Nabelschau-Perspektiven und persönliche Rückspiegel-Beobachtungen, die das Besondere im Banalen finden. Ja, es sind nur Miniaturen. Aber „lange Briefe schreibt nur, wer nicht genug Zeit hat, kurze zu schreiben“, hat uns Blaise Pascal, Erfinder der kommunizierenden Gefäße, hinterlassen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

lieschenmueller
0
2
Lesenswert?

Danke

Traurig und schön zugleich, alles zu lesen.

Leben sind unterschiedlich, aber dann wieder gar nicht. Alle haben wir Menschen, die wir heute vermissen.

Antworten