Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kuverts aufgeschlitztBundespräsidenten-Stichwahl: Hohe Geldstrafe für Wolfsberger Bezirkshauptmann

Georg Fejan und sein Stellvertreter müssen 10.800 bzw. 18.000 Euro zahlen. Sie haben ohne Wahlbeisitzer Briefwahlkuverts geöffnet.

Bezirkshauptmann Georg Fejan wurde verurteilt
Bezirkshauptmann Georg Fejan wurde verurteilt © KLZ/Markus Traussnig
 

Wegen falscher Beurkundung im Amt im Zusammenhang mit der später aufgehobenen Bundespräsidenten-Stichwahl 2016 sind am Donnerstag Georg Fejan, Bezirkshauptmann und Bezirkswahlleiter von Wolfsberg, und sein Stellvertreter zu Geldstrafen verurteilt worden. Vom Vorwurf des Amtsmissbrauchs wurden sie jedoch freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.