Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Prozess vertagt Bundespräsidenten-Stichwahl: Bezirkshauptmann vor Gericht

Der Hermagorer Bezirkshauptmann und sein Verwaltungsdirektor müssen sich wegen Amtsmissbrauchs verantworten. Der Prozess am Montag wurde vertagt. Es sollen weitere Zeugen geladen werden.

Die aufgehobene Bundespräsidenten-Stichwahl war wieder einmal Thema am Landesgericht Klagenfurt
Die aufgehobene Bundespräsidenten-Stichwahl war wieder einmal Thema am Landesgericht Klagenfurt © APA/Erwin Scheriau
 

Die aufgehobene Bundespräsidenten-Stichwahl war heute, Montag,  wieder einmal Thema am Landesgericht Klagenfurt. Der Hermagorer Bezirkshauptmann Heinz Pansi und sein Verwaltungsdirektor müssen sich vor einem Schöffensenat wegen Amtsmissbrauchs verantworten. Die Verhandlung wurde vertagt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen