Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ein anderer Muttertag"Ich hoffe, meine Tochter Michaela lebt noch"

Trauriger Muttertag: Seit 14 Jahren wartet die Klagenfurterin Christine Grabner auf ihre verschwundene Tochter Michaela. Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle Kärntens.

Wertvolle Erinnerung: Zum Geburtstag ihrer Tochter machte die Mutter dieses schöne Herz © Privat
 

"Liebe Mutti! Zum Muttertag sag ich dir, dass ich dich mag. Sag ich dir, dass ich dich brauch. Ich liebe dich. Deine Michaela.“ Jedes Jahr zum Muttertag sieht sich Christine Grabner Erinnerungsstücke ihrer Tochter Michaela an. So wie jenen liebevoll gestalteten Brief aus deren Volksschulzeit, aus dem die Zeilen stammen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren