Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rolf Primigg im InterviewATB-Geschäftsführer: "Es ist eben keine High-Tech-Produktion"

Bei ATB in Spielberg wackeln 360 Jobs, die Produktion soll ins Ausland verlagert werden. Im Interview spricht Geschäftsführer Rolf Primigg über Corona, Lohnkosten und den heftigen Widerstand der Belegschaft. Auch gegen seine Person.

Am Montag endet bei ATB in Spielberg der Betriebsurlaub
Am Montag endet bei ATB in Spielberg der Betriebsurlaub © Raphael Ofner
 

Der steirische AK-Präsident Josef Pesserl meint, dass das Aus für die Produktion in Spielberg „von langer Hand geplant“ und „strategisch durchgestylt“ sei. Stimmt das?
ROLF PRIMIGG: Der globale Markt nicht nur für unsere Industrie wurde nachhaltig und schwer von der Corona-Krise getroffen. Das konnte weder die ATB-Gruppe noch irgendein anderes Unternehmen von langer Hand planen. Richtig und entscheidend ist vielmehr, dass der Produktionsstandort Spielberg seit Jahren durch den Eigentümer mit Gesellschafterzuschüssen von über 20 Millionen Euro gestützt wurde. Das ist nun mit der Krise aber einfach nicht mehr darstellbar.

Kommentare (7)

Kommentieren
stadtkater
4
14
Lesenswert?

In Asien Stundenlohn 50 Cent,

in Österreich Arbeitskosten über 30 Euro je Stunde

Das sagt wohl alles!

TrailandError
9
20
Lesenswert?

E Motoren

Werden boomen ! Ich sag nur E Auto , und gehts auch um die Ansteuerung dieser! Alles a Schmähpartie vom Herrn GS. Warum wohl behalten sie sich die Forschungsabteilung? Damit dann die Chinesen irgendwo unsere Innovation billigst herstellen ( dort wo den Arbeitern fast nix bezahlt wird !!!) Wollen wir das weiter so haben?!

altbayer
0
6
Lesenswert?

Deutsche Autoindustrie

Die deutschen Premiummarken mussten die Produktion Einstellen, weil zu Beginn von Corona aus China keine Teile mehr gekommen sind.
Es geht nicht nur um Billigprodukte.

princeofbelair
2
23
Lesenswert?

Wollen wir das weiter so haben?

Anscheinend schon, den die meisten Leute entscheiden beim Kauf auf Basis des (günstigsten) Preises. Das ist bei den E-Geräten so, das ist bei der Kleidung so, das ist bei den Lebensmitteln so. „Geiz ist geil“ zieht halt noch immer...

stadtkater
5
8
Lesenswert?

Nicht nur Geiz,

sondern zunehmende Armut sind Motive für Einkäufe aus Asien.

notokey
0
5
Lesenswert?

Das sehe ich

anders. Auch Leute, die viel verdienen, sind nicht bereit, unsere Arbeitslöhne zu bezahlen. Alle zusammen vernichten sie Qualitätsarbeitsplätze. Es gäbe heute gar nicht soviel Armut, wenn Geiz nicht seit Jahrzehnten bei Arm & Reich so geil wäre.

stadtkater
1
2
Lesenswert?

Bei Armen liegt es auf der Hand,

dass sie nicht viel ausgeben können. Ob dafür geizig der richtige Begriff ist?