Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Konstanz und Qualität fehlenPeter Pacult ist bei Austria Klagenfurt nicht das Problem

Austria Klagenfurt kämpft derzeit um den Aufstieg in die Bundesliga. Die derzeitigen Leistungsschwankungen sind aber nicht Erstliga-tauglich. Sorgenfalten bei Investoren werden allmählich tiefer. Eine Analyse.

SOCCER - 2. Liga, A.Klagenfurt vs GAK
© GEPA pictures
 

Neue Impulse hat sich Austria Klagenfurt knapp vor Weihnachten erhofft, als Robert Micheu auf der Trainerbank von Peter Pacult abgelöst worden ist. Mittlerweile weiß man, dass Pacults Einfluss tatsächlich zu positiven Effekten geführt hat. Der Wiener bringt es auf einen Punkteschnitt von 1,92 aus 12 Liga-Spielen (Micheu kam in 13 Partien auf 1,62). Und dennoch zu wenig, wenn man nur fünf Runden vor Schluss die Tabellensituation betrachtet.

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
1
1
Lesenswert?

Sein Problem ist er selber....!

Gordon

hermyne
0
2
Lesenswert?

QUALITÄT

Die Qualität fehlt sowohl bei vielen Spielern als auch beim Trainer.

one2go
2
8
Lesenswert?

Sorry

aber Pacult ist (auch) das Problem! Ein seit langer Zeit vollkommen erfolgloser Trainer und für mögliche Sponsoren ein rotes Tuch!

joe1406
0
9
Lesenswert?

Pacult ist nicht das Problem

aber auch nicht die Lösung. Das Problem sind die Seilschaften die Imhof in den Verein geholt hat. Wirtschaftliches Feuer werden die Investoren wohl derzeit nirgends finden - auch in Klagenfurt herrscht Corona und die allermeisten Firmen haben derzeit andere Sorgen als Fußballvereine zu unterstützen. Imhof hat in einem Interview erklärt die Investoren würden schon gerne den Aufstieg heuer sehen, aber es gibt keinen Druck. Daran glaubt er wohl selber nicht, dass ohne Aufstieg er und Pacult weitermachen können.