Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Terror-Anschlag in WienZwei Festnahmen, DNA an Tatwaffen gefunden

Im Zusammenhang mit dem Terror-Anschlag in Wien wurden zwei Männer festgenommen. Auf den Tatwaffen wurde die DNA eines der Männer gefunden.

Tausende Kerzen erinnerten in der Wiener Innenstadt an die Opfer des Terroranschlags © APA/Herbert Pfarrhofer
 

In Wien wurden am Freitag zwei Personen festgenommen, die in Zusammenhang mit dem Terror-Anschlag in Wien vom 2. November sind stehen dürften. Beide Festnahmen erfolgten am Freitag, hieß es am Sonntag seitens der Staatsanwaltschaft Wien zur APA. Auf den Tatwaffen wurden DNA-Spuren eines der Männer - eines 26-jährigen Österreichers mit afghanischen Wurzeln - gefunden.

Erfolgt waren die Aufgriffe aufgrund Festnahmeanordnungen der Staatsanwaltschaft Wien. Am Sonntag sollen im Laufe des Tages Anträge auf U-Haft gestellt werden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

"Keinerlei Anhaltspunkte" gibt es laut Staatsanwaltschaft derzeit für den Bericht der "Krone", wonach einer der Festgenommenen in einem noch in der Tat-Nacht aufgetauchten Handy-Kurzvideo, unterlegt mit dem albanischen Rap-Song "AK47", eine Hauptrolle gespielt haben soll. In dem nur etwa zehn Sekunden langen Clip sieht man schemenhaft zwei Männer in einem BMW mit einer solchen Waffe - oder zumindest einer baugleichen Zastava M70.

Kommentare (2)
Kommentieren
ASchwammerlin
3
2
Lesenswert?

Der Festgenommene

ist Österreicher mit afghanischen Wurzeln. Nur die aller größten Kälber, holen sich ihre Schlächter selber! (ins Land)

hbratschi
3
16
Lesenswert?

wer glaubt, dass...

...so ein anschlag nicht überall möglich ist, der träumt. irre und verhetzte menschen gibt es da wie dort. und dabei ist völlig egal von welcher seite, ob links oder rechts, in- oder ausländer, religionsfanatiker, vom leben enttäuschte oder was auch immer. "verrückte" finden immer einen grund für ihre taten....