AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Prüfbericht veröffentlichtDomkapitel rechnet mit "System Schwarz" ab

Domkapitel entschied als Leitungsgremium der Kärntner Kirche, dass Prüfbericht zum Bistum aus der Ära von Bischof Schwarz ab sofort öffentlich ist. Überaus kritische Worte zum "System Schwarz".

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Guggenberger mit Mitgliedern des Domkapitels
Guggenberger mit Mitgliedern des Domkapitels © KK/Pressestelle Diözese Gurk/Höher
 

Das Gurker Domkapitel,  in Normalzeiten engstes Beratungsgremium des jeweiligen Bischofs, das derzeit aber die Diözese Gurk-Klagenfurt leitet, hat am Dienstag in einem eilends einberufenen Termin mit einem Pressestatement schwere Vorwürfe gegen den ehemaligen Kärntner Diözesanbischof Alois Schwarz erhoben. Selbst Journalisten, die Jahrzehnte im Dienst sind, zeigten sich überrascht von der Deutlichkeit des Statements.  Engelbert Guggenberger betonte gleich eingangs, dass er nun nicht als Administrator, also als interimistischer Leiter der Diözese spreche, sondern als Dompropst. Er sprach vom "System Schwarz", ging detailliert auf die Amts- und Lebensführung, auf fragwürdige Personalentscheidungen, undurchsichtige Vorgänge und Kommunikations- und Führungsstil von Schwarz ein, der jetzt Bischof in St. Pölten ist. Der Schlüssel dazu liege in dessen persönlichem Umfeld, so Guggenberger.

Kommentare (28)

Kommentieren
georgXV
0
5
Lesenswert?

???

für mich stellt sich die Frage, warum die Herren Schönborn und Zurbriggen (Botschafter des Papstes für Ö) NICHT ihren Aufsichtspflichten nachgekommen sind, denn beide sind die obersten Repräsentanten der katholischen Kirche in Österreich und haben somit die oberste Verantwortung für die Vorgänge in den Bistümern ???!!!
Offensichtlich über Jahre wurden die beiden Herren immer wieder über dubiose Vorgänge im Bistum Gurk informiert, OHNE daß sie gehandelt haben, so wie es ihre Pflicht ist bzw. gewesen wäre !!!
Spätestens seit dem Titelseiten Bericht in der News, hätte Alois Schwarz bis zur weiteren Aufklärung "dienstfrei" gestellt und NICHT als Bischof von St. Pölten inthronisiert werden müssen !!!
Erfolgreiches Krisenmanagement sieht anders aus und im Zeitalter des Internets und der Telekommunikation ist "unter den Teppich kehren" bzw. aussitzen, die völlig FALSCHE Strategie !!!
Es gilt die USV

Antworten
gerbur
8
37
Lesenswert?

Diese Kirche ist

ganz nahe an kriminellen Strukturen. Warum räumt man erst jetzt auf, obwohl die Gaunereien bzwm. Verfehlungen schon jahrelang bekannt sind? Der Kardinal in Wien ist zudem ein zahnloser Witzbold, der mit diesem Amt heillos überfordert ist.

Antworten
helmutmayr
3
26
Lesenswert?

Als Kirchenvertreter machte ich

mir große Sorgen. Einer der größten Skandale der Kirche in Kärnten schafft gerade mal 16 Kommentare. Die Kirche geht den Menschen weiß Gott wo vorbei.

Antworten
sterzi
7
39
Lesenswert?

Bischof Schwarz

war der Grund, warum ich aus der Kirche ausgetreten bin.
Ein Bischof Guggenberger könnte der Grund sein, warum ich wieder eintrete.

Antworten
kropfrob
8
2
Lesenswert?

Dann ist aber ...

... Ihr Verständnis von Kirche und Christentum sehr eingeschränkt und zu bedauern, wenn Sie es ausschließlich von einer Person abhängig machen. Und außerdem gilt auch hier: Ändern kann ich nur etwas, wenn ich mit dabei bin, nicht wenn ich austrete.

Antworten
joschi41
4
20
Lesenswert?

Nachlegen

Msgr. Dr. Guggenberger hat dem Kirchenvolk Transparenz versprochen. Und da ist noch eine Kleinigkeit offen. Mag. Maier und Dr. Walzl sind aus dem Dienst der Kirche ausgeschieden, heißt es. Verfehlungen liegen nicht vor. Daher die Frage: Haben beide gekündigt oder wurden sie gekündigt? Wenn schon Transparenz, dann bitte Klartext auch in dieser Frage.

Antworten
334da3b1152fc435abcf731482ce1894
13
30
Lesenswert?

Eine menschliche

Tragödie. Schwarz hat sich verführen lassen und hat von den paradiesischen Äpfeln gegessen, die ihm von einer verführerischen Schlange gereicht wurden. Sein Amt ist für immer geschädigt, seine Karriere ein für allemal zerstört.

Antworten
KarlZoech
0
5
Lesenswert?

@ tr9631: Das Problem ist doch nicht, dass ein Mann - Bischof Schwarz -

offenbar eine Frau - Freundin - hatte, das ist doch das normalste auf der Welt, vergessen wir den realitätsfernen Zölibat.
Das Problem ist, dass Bischof Schwarz aber offenbar in ein Abhängigkeitsverhältnis zu seiner Geliebten geriet. Und ein weiteres Problem besteht offenbar in seiner wirtschaftlichen Gebarung.

Antworten
Hildegard11
0
12
Lesenswert?

Schlange

Der Arme und Hilflose konnte sich nicht wehren. Mitleid????

Antworten
marobeda
1
22
Lesenswert?

Typische Vertreibung

aus dem Paradies.

Antworten
joschi41
28
2
Lesenswert?

Einmal ist keinmal

Wie wäre es mit einer zweiten Chance, wenn auch in einer anderen Funktion?

Antworten
cockpit
2
23
Lesenswert?

ich glaub, er ist alt genug,

um in Pension gehen zu können

Antworten
Henry44
2
60
Lesenswert?

Bischof Schwarz kann nur zurücktreten

und wie einst Kardinal Groer in einem Kloster verschwinden. Da ist der Papst gefordert, denn offensichtlich hat auch der Wiener Kardinal versagt und nichts unternommen.

Ein weiterer schwerer Schaden für die Kirche, aber wenn man glaubt, so wie durch Jahrhunderte üblich gewesen, alles leugnen und vertuschen zu können, dann geht das heute Gott sei Dank nicht mehr.

Die vielen engagierten anständigen Priester, die sich täglich mühen und abrackern können einem nur leid tun.

Antworten
helmutmayr
2
9
Lesenswert?

Jeder der will

kann austreten. Es gibt keine Pflichtmitgliedschaft. Warum die ganze Aufregung. Frage: ist steuerlich alles sauber gelaufen oder haben’s Steuern auch noch hinterzogen ?

Antworten
peterschmankerl
7
39
Lesenswert?

Danke für Mut und Ehrlichkeit!

Danke Hr. Engelbert Guggenberger und den Mitgliedern des Domkapitels.
Ich glaube immer an den PILOTEN aber jetzt wieder dem BODENPERSONAL.

Antworten
joschi41
6
16
Lesenswert?

Ja gut

Mutig sind die Herren des Domkapitels (übrigens wo sind die Frauen geblieben) erst im zweiten Anlauf geworden. Dass so gar keine Chance in all den Jahren bestand, Dr. Schwarz in die Speichen zu greifen, erschließt sich mir nicht. Vielmehr sehe ich darin ein falsch verstandenes Loyalverhalten, wenn auch durch das kranke System Kirche verursacht.

Antworten
joe1406
3
33
Lesenswert?

In Frieden feiern ...

und alle "bösen" Sachen unter den Teppich kehren. Funktioniert schon 2000 Jahre - aber immer schlechter.

Antworten
eston
1
42
Lesenswert?

Kirchliche Demokratie statt

Feudalherren - ich habe es satt von kirchenpfründlerischer Obrigkeit bervormundet zu werden

Antworten
alsoalso
2
67
Lesenswert?

Harte Aussagen

Dieser Herr Administrator ist sehr mutig!

Antworten
Ferdy
0
6
Lesenswert?

Mutig

Ich glaube, diesen Mut braucht die Kirche heute wieder ganz besonders !

Antworten
lissilein
6
46
Lesenswert?

zölibat

wann werden die endlich das blöde zölibat aufheben..

Antworten
Hildegard11
3
3
Lesenswert?

Zölibat

Grad das Zölibat soll ja verhindern, dass die Herren nicht unterm Pantoffel stehen!!

Antworten
Henry44
1
28
Lesenswert?

Es geht hier um weit mehr,

als nur um mögliche Zölibats-Verfehlungen.

Antworten
Apulio
34
8
Lesenswert?

So ein Prüfbericht wäre für viele Betriebe

in dieser Größenordnung noch sehr schmeichelhaft.

Antworten
GordonKelz
2
46
Lesenswert?

HUT AB....

....vor Herrn Guggenberger !
Er hatte es satt , den Lügen und der Heuchlerei Vorschub zu leisten . Jetzt ist das am Tisch ,was auch in großen Teilen der Bevölkerung ohnehin klar war .
Gordon Kelz

Antworten
Apulio
56
6
Lesenswert?

Was ist

daran so schlimm?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 28