Damals Student in New York 9/11-Augenzeuge Matthias Wabl: "Den Geruch vergisst man nicht mehr"

Der Steirer Matthias Wabl studierte in New York, als der Terror über die Stadt kam. Der Augenzeuge berichtet von den schweren Stunden nach dem Terroranschlag.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Als am 9. September 2001 das World Trade Center nach Terrorattacken in sich zusammenbrach, war der Steirer Matthias Wabl gerade erst wenige Tage in der Stadt. Im Video-Interview erzählt der Unternehmensberater, wie er von den Anschlägen erfuhr und was bis heute für ihn prägend ist.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!