Investitionspläne beflügelnAktienkurs von AT&S klettert abermals steil nach oben

Ende der Vorwoche hat der steirische Spezialist für Leiterplatten und IC-Substrate ein umfassendes Ausbauprogramm für den Stammsitz in Leoben-Hinterberg präsentiert. Der Aktienkurs von AT&S stieg auch zu Wochenbeginn um mehr als sechs Prozent.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer
AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer © (c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
 

Die Wiener Börse hat am Montag kaum verändert geschlossen. Während der Vormittagshandel von schwach aufgefassten Konjunkturdaten aus China geprägt war, stand am Nachmittag eine verhaltene Eröffnung der US-Börsen im Vordergrund. Der heimische Leitindex ATX ging mit unwesentlichen plus 0,03 Prozent bei 3781,37 Punkten aus dem Handel.

Unter den Einzelwerten standen unterdessen die Papiere der AT&S erneut auf den Kauflisten. Nachdem die Aktien bereits am Freitag aufgrund einer angekündigten Investition in Höhe von 500 Millionen Euro angezogen waren, steigerten sie sich zu Wochenbeginn um weitere 6,1 Prozent. In einem Kommentar schrieben die Experten der Erste Research, dass das Unternehmen mit dem Investitionsschritt seine Marktstellung im Bereich "High End Interconnection Applications" befestige.

 

Kommentare (1)
Hausberger
0
8
Lesenswert?

Na das freut

die Familien Dörflinger und Androsch, aber auch viele Kleinaktionäre!