Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues BürogebäudeAT&S investiert 120 Millionen Euro in der Firmenzentrale in Leoben

Mit einem Spatenstich Montagnachmittag startete AT&S in Leoben-Hointerberg die Bauarbeiten für ein vierstöckiges Gebäude, das Büros, die Forschung sowie eine Erlebniswelt des Hightech-Global Players ab Ende 2022 beherbergen wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mit dem Spatenstich am Montagnachmittg fiel der Startschuss zum neuen Bürogebäude in der AT&S-Zentrale in Leoben-Hinterberg © Freisinger, AT&S
 

AT&S in Leoben-Hinterberg, Global Player im Bereich der hochtechnologischen Mikroelektronik, wird in den kommenden Jahren 120 Millionen Euro in die Hand nehmen, um unter anderem ein hochmodernes Bürogebäude mit vier Stockwerken zu errichten. "Es wird aber nicht nur ein Bürogebäude, sondern eine zeitgemäße Gestaltung hochmoderner Arbeitsplätze. Das ist auch notwendig, weil in Zukunft auch der Bürobereich produktiv sein wird - und muss", bekräftigte AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer, der das Jahr 2010 als Wendepunkt in der Unternehmensgeschichte bezeichnete. "Damals haben wir das Headquarter von Wien zurück in die Steiermark verlegt, denn das operative Geschäft und die Leitung des Unternehmens gehören einfach zusammen", ergänzte er.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren