Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rückgang bei Passagieren und UmsatzTeilprivatisierter Flughafen Klagenfurt flog auch 2019 Verluste ein

Seit Einstieg der Lilihill-Gruppe baut der Flughafen seine Verluste beständig aus. 2019 waren es 2,48 Millionen Euro.

Flughafen Klagenfurt November 2020
© Markus Traussnig
 

Wie hoch der Verlust für den Flughafen Klagenfurt im Katastrophenjahr 2020 ausfällt, ist vorerst nicht bekannt. Auskünfte zur wirtschaftlichen Lage des teilprivatisierten Airports, der zu 74,9 Prozent der Lilihill-Gruppe von Investor Franz Peter Orasch, zu 20 Prozent dem Land Kärnten und fünf Prozent der Stadt Klagenfurt gehört, sind seit längerem nicht zu bekommen. Zahlen der Statistik Austria lassen erwarten, dass 2020 nur rund 50.000 Passagiere den Flughafen genutzt haben – von Jänner bis November waren es 49.100 Fluggäste.

Kommentare (2)
Kommentieren
go
0
3
Lesenswert?

Bei nur 50.000 Passagieren

Hat ja der Alteigentümer die Option die Anteile wieder zu übernehmen und dann mal von vorne oben den Assets zu vergeben ....

ingvier1977
0
6
Lesenswert?

Der Flugafen

Wird einfach nur herunter gewirtschaftet, denn warum hört die Aua mit ihren Flügen auf?
Mich wundert es nicht das immer weniger Flüge stattfinden