Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trotz Corona-KriseTrafikant: "Ältere Menschen kommen noch immer Lotto spielen"

Ein Trafikant aus dem Bezirk Murau macht seinem Ärger Luft: Vor allem ältere Leute kommen noch immer regelmäßig in sein Geschäft - teilweise stark hustend.

Trafiken haben nach wie vor geöffnet (Sujetbild) © (c) APA/ROLAND SCHLAGER
 

Der langjährige Trafikant aus dem Bezirk Murau (er möchte anonym bleiben) versteht die Welt nicht mehr: "Zwei von drei Kunden, die zu mir kommen, sind Risikogruppen. 90 Prozent von denen wollen nur Lotto spielen." Trotz Ausgangsbeschränkungen in Österreich merkt er kaum einen Kunden-Rückgang. "Wenn ich die Kunden frage, ob sie beim Lotto gleich mehrere Runden spielen wollen, wird meistens verneint: Sie kommen ja eh Ende der Woche wieder. Ich bin langsam zornig, heute hat mich ein älterer Herr frontal zweimal angehustet, ohne auch nur zu versuchen, die Hand vorzuhalten."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

archiv
0
4
Lesenswert?

Für den letzten 3 fach-Jack Pot ...

... hat es noch massive Werbung, auch im Fernsehen gegeben, darunter auch beim ORF!
Und dazu die ständigen Aufforderungen, das Haus oder die Wohnung nicht zu verlassen ...

MasterLex
19
3
Lesenswert?

No wos..

Zigaretten verkaufen und sich ärgern, dass die Kunden husten.... Super gemacht!

petera
2
12
Lesenswert?

Das kann ich auch in

meinem Umfeld beobachten. Viele Alte tun, als ob sie Corona nichts angeht bzw nichts anhaben kann.

Damit sind die Maßnahmen gerade für sie.

salem2708
6
23
Lesenswert?

Trafik...

Kann mir wer erklären warum eine Trafik offen haben darf? Soll halt keine lottotipps annehmen und tschick kannst am automat auch kaufen...

zyni
2
7
Lesenswert?

Tabaksteuer und

der Lottoumsatz..... das ginge zu weit 😏