Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Wirbel um Berater-VertragWie SP-Lercher die Leykam in ruhigere Gewässer bringen will

Der steirischer Reform-Rote Max Lercher geriet als Leykam- Chef in die SP-Berater-Affäre. Nach dem „Umbau“ soll das Unternehmen jetzt in Wien Tritt fassen.

Max Lercher hat Vorstandsjob und Gage auf ein Drittel reduziert.
Max Lercher hat Vorstandsjob und Gage auf ein Drittel reduziert. © Ballguide
 

Es waren im Herbst schwere Stunden für den Parade-Linken und einstigen SP-Landes- und Bundesgeschäftsführer Max Lercher. Just als er nach dem Nationalratswahldebakel in der roten Krise den Reformer gegeben und die Partei-Neugründung gefordert hatte, fand er sich in einen vermeintlichen Gagen-Skandal wieder. Unter den umstrittenen Beraterverträgen der Bundes-SP ist ein auf drei Jahre abgeschlossener - mit insgesamt 720.000 Euro dotierter Kontrakt mit der Leykam Medien AG aufgetaucht, deren Vorstand er seit 2019 ist.

Kommentare (1)
Kommentieren
fon2024
1
1
Lesenswert?

andaman

jaja der Wiener Intregantenstadl hetzt schon wieder.