Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ski WeltcupDer Weltcup ist heuer Europa-Sache

So richtig hat es der alpine Skisport ja noch nie zum weltumspannenden Sport geschafft. Wegen Corona bleibt er heuer ganz in Europa.

ALPINE SKIING - FIS WC Soelden
© GEPA pictures
 

Corona und Reisetätigkeit, das endet derzeit meist mit einer Reisewarnung und Quarantäne – im Bestfall. Im schlechtesten Fall mit einer Ansteckung samt Verbreitung des Virus, so, wie es im Winter von Ischgl aus der Fall war. Seither ist Skifahren – auch wenn es tendenziell Après-Ski war, wo man einander (zu) nahe kam – nicht gut angeschrieben. Umso wichtiger ist es für den Weltcup, diesen Winter das Virus unter Kontrolle zu halten. Eine der Maßnahmen: Der Kalender wurde überarbeitet, alle Reisen in andere Kontinente wurden gestrichen. Soll heißen: Der Weltcup ist Europa-Sache. Für die Teams bedeutet das mitunter eine große Herausforderung, denn aufgrund verschiedenster Bestimmungen in den unterschiedlichen Heimatländern ist eine Reise nach Hause oftmals nicht möglich – so werden etwa die US-Amerikanerinnen wohl noch länger als im Normalfall auf Heimatbesuche verzichten müssen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren