Kanzlerwechsel & neue, alte FarbenlehreDer Zerfall der türkisen Familie

„Es haben sich die Positionen geändert, nicht die Hierarchie“, bringt ein Kabinettsmitarbeiter die neue Lage in der ÖVP auf den Punkt. Kurz schart seine engsten Vertrauten in der Parteizentrale um sich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der nunmehrige Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Gerald Fleischmann (Ex-Kanzlerbeauftragter für Medien), Pressesprecher Johannes Frischmann und Bernhard Bonelli (Kabinettschef im Bundeskanzleramt) vor Beginn einer Regierungsklausur im April dieses Jahres
Der nunmehrige Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Gerald Fleischmann (Ex-Kanzlerbeauftragter für Medien), Pressesprecher Johannes Frischmann und Bernhard Bonelli (Kabinettschef im Bundeskanzleramt) vor Beginn einer Regierungsklausur im April dieses Jahres © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Als Alexander Schallenberg am Montag zur Angelobung kam und den langen Gang der Präsidentschaftskanzlei durchschritt, tauchte im Hintergrund ein Herr auf, der unweigerlich für Aufsehen sorgte: Bernhard Bonelli. Bonelli zählt zu den engsten Mitarbeitern von Sebastian Kurz, war dessen Kabinettschef und wird es – das weiß man seit Montag – auch unter Kanzler Alexander Schallenberg bleiben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ichweissetwas
0
7
Lesenswert?

Kurz ist nur mal

kurz weg und Schallenberg agiert fremdbestimmt.....

Lodengrün
3
10
Lesenswert?

Game over

und politisch dead like a dodo. Mehr unappetitliche Chats werden auftauchen, mehr Vorwürfe bei denen „es wird alles verdreht“, „das sind Fetzen die falsch zusammengesetzt wurden“ Ausreden nicht mehr greifen. Die Partei wird merken das er nicht mehr „vermittelbar“ ist und ihn sukzessive mehr und mehr kalt stellen. So einfach läufts.

pink69
3
9
Lesenswert?

Wir

Gratulieren Herrn Schmidt für die hervorragende .Arbeit. Hoffentlich werden Sie auch dafür belohnt und gehen nicht leer aus .

helmutmayr
6
37
Lesenswert?

Die LHs

werden Kurz danken, dass die ÖVP wahrscheinlich eine Verbansklage am Hals hat. Kriminelle Vereinigung sozusagen.