Protokoll eines RückzugsEin SMS an "Schalli" um drei Uhr in der Früh

In einer nächtlichen Sitzung stellten Kurz und seine Getreuen die Weichen für die historische Rochade. Zuvor hatte sich der Druck aus den Ländern massiv erhöht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Es war eine Nacht, die in die Annalen der heimischen Innenpolitik eingehen wird. Nach dem Rundumschlag von Grünenchef Werner Kogler am Freitagabend in der „Zeit im Bild“ gegen das, wie er es formuliert hat, „türkise Machtzentrum“, das ein „erschütterndes, erschreckendes, ja schauerliches Sittenbild“ abgebe, zogen sich ÖVP-Chef Sebastian Kurz und seine engsten Getreuen im Kanzleramt zurück: Bernhard Bonelli, Stefan Steiner, Alex Melchior, Gerald Fleischmann, die Minister Elisabeth Köstinger, Karl Nehammer, Gernot Blümel, Johannes Frischmann waren nicht zugegen. In einer mehrstündigen Sitzung warfen Kurz und Co. ihre bisherige Strategie über Bord – frei nach Konrad Adenauer: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern? Nichts hindert mich, weiser zu werden.“

Kommentare (37)
UHBP
7
13
Lesenswert?

Besorgniserregend

Manche hier finden es furchtbar, dass die WKStA ermittelt. Das sind dann wahrscheinlich aber die gleichen die es furchtbar finden, wenn keine Kriminellen ausgeforscht werden.
Wie jetzt? Ihr müst euch schon entscheiden.

GanzObjektivGesehen
3
5
Lesenswert?

Nicht DAS sie ermittelt, sondern WIE sie ermittelt.

Dort arbeiten aber keine Professoren, sondern Juristen. Die einen müssen publizieren, die anderen sollten es aber nicht.....

Lodengrün
4
3
Lesenswert?

Objektiv

führen Sie wohl nur zur Gaudi in Ihrem Forumsnamen denn subjektiver und Meinung bildender kann man gar nicht schreiben.

GanzObjektivGesehen
0
6
Lesenswert?

Hallo kleine Krämerseele !

Für sie noch einmal zum nachlesen:

Ich bin nicht immer objektiv und habe das auch nie behauptet.
Einfach 50 mal auf einen Zettel schreiben, dann merken sie es sich vielleicht auch einmal.
Scionescio weiß übrigens mit Sicherheit einiges mehr als das er Nichts weiß.
Unter dem Kürzel UHBP postet nicht Alexander Van der Bellen.
Zeus 9020 ist kein Gott und James Bond besitzt nicht wirklich eine Lizenz zu töten.

Ich teile in diesen Foren meine Meinung mit. Manche mögen sie, manche nicht. Das ist gut so.Man nennt das Diversität und diese ist ein wichtiger Grundstein unserer Gesellschaft.

Lodengrün
1
0
Lesenswert?

So

und ich meine das ehrlich. So viele kluge Köpfe in diesem Forum die ihr Potential mit guten Beiträgen vergeuden in dem nichts davon hängen bleibt.

Balrog206
0
0
Lesenswert?

Zb

Von wem 🤭

GanzObjektivGesehen
0
3
Lesenswert?

das "aber" bitte aus dem ersten Satzteil wegdenken. Es passt einfach nicht...

mahue
4
7
Lesenswert?

Manfred Hütter: Inzwischen haben Medien einen Chat-Tick entwickelt

Ich hoffe die bekannten gängigen Chat-Dienste fallen öfter aus, wie vor kurzer Zeit. Ich brauchte und brauche kaum diese, weder beruflich noch privat (obwohl am Smartphone verfügbar). Beruflich haben wir nur über übliche Dienste (E-Mail, Telefon, Skype oder persönlich) kommuniziert, war vom Arbeitgeber auch nicht erwünscht. Dem Sportverein meines Sohnes und der Elternvertreterin in der Schule habe ich konkret gesagt, über Whats-App bin ich nicht erreichbar. Haben noch keine wichtige Info versäumt.

Reipsi
7
20
Lesenswert?

Frage : Sind eigentlich

alle SMS frei zugänglich , von irgendwelchen Leuten, Presse und Co , meine auch , geht das rechtlich ? Werden meine Briefe auch durchleuchtet, a DDR pur .

jonny 123 at
0
2
Lesenswert?

Frage

Wie kann man sonst erfahren um 3 Uhr in der Früh eine SMS erhalten.

UHBP
2
6
Lesenswert?

@rei...

Natürlich! Nur diesmal sind es nicht die Kommunisten sondern die Kapitallisten, die alles über dich wissen wollen.

Reipsi
2
0
Lesenswert?

Über mich hat

keiner was zu wissen , e klor .

GanzObjektivGesehen
6
6
Lesenswert?

im Moment nur, wenn sie die "Türkisen" unterstützen....

Reipsi
1
5
Lesenswert?

. . . und dann ist

das rechlicht ?

GanzObjektivGesehen
0
2
Lesenswert?

Ich würde eher das Wort "RECHTSLICH" verwenden.

Lodengrün
14
31
Lesenswert?

Strolz meint treffend

Resümee: Das Team rund um Sebastian Kurz habe sich als eine Gruppe von "politisch Halbstarken" erwiesen, "einer Regierung unwürdig": Aggressions- und Dominanzfantasien hätten sich mit Erniedrigungspraktiken und Unterwerfungsgesten gepaart, wie sich in den SMS offenbare. Politik sei "aus rein kompensatorischen Ego-Motiven und pathologischer Bedürftigkeit" heraus betrieben worden.

GanzObjektivGesehen
1
3
Lesenswert?

Ich mag den Strolz.

Leider hat er übersehen, dass seine ehemalige Partei größtenteils auch aus "politisch Halbstarken" besteht. Manche sind leider noch nicht einmal so weit. Und ihre Chatverläufe durfte ich bisher auch nicht lesen.....

beobachter2014
11
53
Lesenswert?

Woher?

Woher hat die Kleine diese Details, inklusive SMS mit genauen Zeitangaben? Gibt es da überall Spione, Datenlecks? Was ist da mit dem viel gepriesenen Datenschutz?
Neben dem derzeitigen Zustand der Politik macht mir das genauso Sorgen ....

GanzObjektivGesehen
11
30
Lesenswert?

Viele hätten Kurz ja gerne in Isolationshaft gesehen.

Wegen Verdunkelungsgefahr. Offensichtlich ist das nicht nötig. Man überwacht ihn scheinbar ohnehin lückenlos. Es gibt sicher einen richterlichen Bescheid dafür.....

Bobby_01
14
34
Lesenswert?

Auch bei seinem

Rücktritt war der Kurz unehrlich.
Er hätte sagen müssen, dass er sich dem Druck der övp gebeugt hat und deswegen zurücktritt.
Freiwillig wäre der nie gegangen.

Lodengrün
22
26
Lesenswert?

Er hat wirklich einen an der Waffel

Ruft 15 Regierungschefs an um denen zu versichern, dass sie mit Schallenberg einen verlässlichen Partner hätten. Als ob Schallenberg diese Einführung bräuchte. Mit seinen Tänzchen mit Orban, den Visegradstaaten,….kostete er den europäischen Politikern ausreichend den Nerv.

UHBP
1
3
Lesenswert?

@lod...

Bei den westlichen Regierungschefs hat er wahrscheinlich nur das Tonband besprochen. Die haben schließlich besseres zu tun.

GanzObjektivGesehen
4
6
Lesenswert?

Leider ist es ja so, dass Tatsachen oft etwas geschönt oder übertrieben dargestellt werden...

...um die mediale Wirkung zu verstärken. Auch im Ausland. Siehe ÖVP/FPÖ im Jahr 2000!

Und es ist für eine gute Firma durchaus üblich Geschäftspartner über besondere Vorgänge zu informieren, um Überreaktionen, die aus einem Informationsdefizit entstehen, zu verhindern.

UHBP
5
2
Lesenswert?

@ganz...

Jetzt hast du meinen Tag gerettet, danke!
"Und es ist für eine gute Firma durchaus üblich Geschäftspartner über besondere Vorgänge zu informieren, um Überreaktionen, die aus einem Informationsdefizit entstehen, zu verhindern."
Das ist definitiv der Lache des Tages für mich.

PiJo
4
13
Lesenswert?

Heuchelei

Er waere erlicher gewesen sich bei de Oesterreicher inner zu entschuldigenn Schallenberg hat im Ausland keine Protektion nötig er hat Qualität

Ich korrigiere
31
46
Lesenswert?

eine schande für österreich

und die gesamten player des "Kurz system" gehören ihrer ämter enthoben. und bitte nicht vergessen, die GRÜNEN haben aus macht-und geldgier zu allem JA gesagt und waren deren unterstützer. und wenn kurz von "mein land" spricht, bedarf es einer ärztlichen behandlung!

 
Kommentare 1-26 von 37