Parlamentsklub der ÖVPKurz einstimmig zum Klubobmann gewählt

Sebastian Kurz wurde vom Parlamentsklub der ÖVP einstimmig zum Klubchef, August Wöginger zum Stellvertreter gewählt. Kurz wird am Donnerstag als Abgeordneter angelobt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/Georg Hochmuth
 

Der Parlamentsklub der ÖVP hat Montagabend Sebastian Kurz in einer geheimen Abstimmung einstimmig zum Klubchef gewählt. August Wöginger wurde ebenfalls einstimmig zum ersten Klubobmann-Stellvertreter gewählt, teilte die ÖVP in einer Aussendung mit. "Wir werden gemeinsam mit ganzer Kraft für die Menschen in Österreich arbeiten", so Kurz und Wöginger nach der Wahl im ÖVP-Parlamentsklub. Als Abgeordneter angelobt wird Kurz erst am Donnerstag.

Er wird somit weder an der morgigen Sondersitzung, noch an der regulären Sitzung am Mittwoch, in der sein Vertrauter Finanzminister Gernot Blümel seine Budgetrede hält, als Abgeordneter teilnehmen.

Im Vorfeld der Sitzung waren keine kritischen Stimmen gegenüber dem Parteichef, der wegen Korruptionsvorwürfen das Kanzleramt zurückgelegt hatte und nun ins Parlament wechselt, zu hören. Kurz sei in den vergangenen Jahren als Kanzler ein "verlässlicher Partner" für die Wirtschaft gewesen, so Wirtschaftskammer-Generalsekretär und Mandatar Karlheinz Kopf. Jetzt habe Kurz "richtigerweise" einen "Schritt zur Seite" gesetzt, um den "Druck rauszunehmen". Es werde ein "sehr respektables Ergebnis" für ihn als Klubchef geben, sagte Kopf am Beginn der Sitzung und behielt Recht.

Auch Vertreterinnen des ÖVP-Regierungsteams waren zur Sitzung gekommen, darunter Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und der neue Kanzler Alexander Schallenberg.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Patriot
0
1
Lesenswert?

Das vergönne ich dem Herrn Kurz!

So kann er bei jeder NR-Sitzung von den anderen Parteien gegrillt werden.

wischi_waschi
0
1
Lesenswert?

WAHNSINN

SOLLTE JEMAND JETZT NOCH DENKEN , DAS ALLES SUPER IST , DANN IST DIESEN JEMAND LEIDER NICHT MEHR ZU HELFEN!
Schade für unser schönes Land!

heri13
1
2
Lesenswert?

Mit Schüssel hat alles begonnen.

Zwei unwürdige Kanzler.
Beide wurden wegen Unfähigkeit vertrieben .

heri13
1
1
Lesenswert?

Ohne Mandat klubobmann?

Bei den Türkisen geht scheinbar alles.

Lodengrün
1
2
Lesenswert?

Da

sind vor 2 Tagen noch alle LHs hinter ihm gestanden. Vorgestern gab es noch ein Papier auf dem alle Minister mit Unterschrift bestätigten nur mit IHM zu arbeiten. Heute alles Makulatur.

Patriot
0
2
Lesenswert?

Kadavergehorsam!

.

Adiga
2
2
Lesenswert?

Mangelnde Kurskorrektur

Die Einstimmigkeit zeugt von der hochgradigen Verkurzung der ÖVP - einen staatsmännischen Eindruck gewinne ich dadurch aber keinesfalls. Auf Bundesebene ist die ÖVP wohl nur noch ein Kurzclub und derzeit für meinen Geschmack etws zu unwürdig einen Bundeskanzler zu stellen.