AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KoalitionenNicht Werner Kogler entscheidet über Türkis-Grün

Vom Chef der außerparlamentarischen Opposition zum Vizekanzler? Nach dem fulminanten Comeback der Grünen, das seine Handschrift trägt, hat Werner Kogler das Sagen bei den Grünen. Ob Türkis-Grün das Licht der Welt erblickt, entscheidet aber der Bundeskongress.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 WERNER KOGLER (G) BEIM BUNDESPRAeSIDENTEN
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Knapp vor der Wahl erhob der bekannte Meinungsforscher Franz Sommer die Stimmung unter den Österreichern. Auch die Koalitionspräferenzen ließ er abfragen. Nur sechs Prozent sprachen sich vor zehn Tagen für Türkis-Grün aus. Das „Profil“ tischte am Wochenende eine neue Umfrage auf – mit dramatisch anderen Ergebnissen: 57 Prozent können sich ein solches Experiment vorstellen. Was ist los? Sind die Österreicher immer auf der Seite der Sieger? Oder beweisen sie einfach Realitätssinn?

Kommentare (17)

Kommentieren
BernddasBrot
10
13
Lesenswert?

Wir nehmen es zur Kenntnis

aber zujubeln müssen wir noch lange nicht. Inhaltlich sind sich türkis - blau noch immer näher als alles andere und die Glaubwürdigkeit ist auch nicht die allerbeste. Man vergesse daher nicht , 24,5 % gingen nicht wählen, wäre also die 2. stärkste Partei........

Antworten
hansi01
0
0
Lesenswert?

Und diese 24,5 % dürfen sich nicht beschweren

Müssen alles stillschweigend zur Kenntnis nehmen und wenn alles gut geht dürfen sie in 5 Jahren wieder mitbestimmen.

Antworten
Reipsi
2
5
Lesenswert?

Ja , die hätten lieber

eine Diktatur wo sie nicht wählen gehen brauchen, oder dann gehen müssen mit voraus bestimmten Wahlzettel , das ist manche lieber, mir nicht !

Antworten
seinerwe
4
12
Lesenswert?

Entscheidung

Demokratie lebt von Diskussionen
und funktioniert nur wenn man aufhört zu reden. D.h. einer muss einmal entscheiden und das ist der Vorsitzende. Wenn die Grünen Politik machen wollen müssen sie zuerst in die Regierung und können dann dort Weichen stellen.

Antworten
peter47
1
5
Lesenswert?

Zuerst verhandeln

Dann einen Koalitionsvertrag schließen, die Regierung bilden (wer wird welcher Minister?)

In der Regierung sollte dann der Vertrag abgearbeitet werden

Antworten
paulrandig
14
17
Lesenswert?

ich möchte bitte, dass alle Verhandlungen...

... mitgeschnitten und ins Netz gestellt werden. Ich möchte sehen und hören können, wie unsere Angestellten arbeiten und möchte mitkriegen, wenn getrickst, geschachert oder taktiert wird. Es ist unsere Zukunft, um die es geht, da brauche ich wirklich keine Schulhofspele mehr.

Antworten
hansi01
0
0
Lesenswert?

Dann musst du politisch aktiv werden

Und je besser du bist umso schneller steigst du auf.

Antworten
artjom85
0
2
Lesenswert?

Es gibt auch Politik abseits von PR.

Und abseits von diversen Skandalen ist das auch unumgänglich für die Politik einer Nation.
Deswegen sollte man auch die diplomatische Seite der Politik als wichtiger einschätzen als das, was auf Facebook konsequent zerrissen wird.
Soviel zur Veröffentlichung aller Verhandlungen im Vorfeld der Regierungsbildung.

Antworten
Mr.T
13
11
Lesenswert?

Gute Idee


... zu gut eben, dass sie umgesetzt wird!

Da würde Kurz die Message Controll verlieren!

Antworten
Balrog206
4
8
Lesenswert?

Wusste

Nicht das Mr. T eine Glaskugel besitzt !

Antworten
Mr.T
26
17
Lesenswert?

Es wird kein Türkis/Grün geben...


... Sie werden die Grünen bei den Verhandlungen so klein halten, dass diesen gar nichts anderes übrig bleiben wird als aufzustehen und zu gehen!

Dann wird Kurz sagen, ich wollte ja, aber die Grünen haben unmögliche Forderungen gestellt! Sie sind am Scheitern schuld!

So wird sich Kurz die Legitimation holen wieder die FPÖ ins Boot zu holen! Die FPÖ wird zu allem Ja und Amen sagen was Kurz will, nur das sie weiter mit in der Regierung sitzen dürfen!

Und Österreich wird im Ausland weiter dumm da stehen... da kann Kurz noch einmal so viel von seinen guten Beziehungen reden... in den ausländischen Medien, die nicht gekauft sind wie die Krone & Co, ist Österreich und auch Kurz, die letzten Jahre nicht so gut weg gekommen

Antworten
artDESIGN
0
2
Lesenswert?

Die scheintoten Grünen

sollten täglich ein Dankgebet zum Himmel schicken, weil Strache sie zack zack zack auferstehen ließ. Einzig ihm haben sie die Mandate zu verdanken und nicht einem besonderen Programm . So sieht die Wirklichkeit aus !!!

Antworten
Reipsi
7
0
Lesenswert?

Grün ist

sowieso nicht Regierungsfähig.

Antworten
peter47
2
15
Lesenswert?

Ohne beiderseitige Kompromisse nicht...

Rieglers ökosoziale Marktwirtschaft ist alt aber gut.

Wäre eine gute Basis für Verhandlungen

Antworten
peter47
22
23
Lesenswert?

ORF misst mit zweierlei Maß

Als Brandstätter Kanditat der Neos wurde musste seine Gattin Pawlicki die Sendung Hohes Haus aufgeben.

Claudia Reiterer, Gattin von Lockl (Grüne) moderiert ‚Im Zentrum’ munter weiter

Antworten
Stadtkauz
4
10
Lesenswert?

Die Unabhängigkeit der Medien

merken Sie ja auch in der Kleinen Zeitung.

Antworten
Sam125
12
19
Lesenswert?

peter47,ja der unabhängige ORF! Wo bleiben auf einmal die ständigen Klimaschutz

Aufschreie?Wie waren die 18 Monate nachdem die vorige Regierung 2017 angelobt wurde?Genau deswegen habe ich mich von der SPÖ abgewandt,den wer so einen Keil,wegen des selbstverschuldeten Machtverlust, zwischen die Menschen treibt, bekommt nicht meine Stimme!Ich habe noch nie,soviele Fremdenfeindlichkeits Vorwürfe und Rassismus Rufe gehört wie in diesen 18 Monaten der vorigen Regierung!Der Bevölkerung erging es genauso,denn einjeder,wer das nicht still erduldete und sich zu Wort meldete,wurde genauso als Rassist und Fremdenfeindlich beschimpft!Es war einfach unglaublich!Jetzt wurden wir 3 Monate lang,Tag und Nacht mit dem Weltklimaschutz konfrontiert!Wo sind diese ständigen Suggestionen auf einmal geblieben?Ja der
Weltklimaschutz ist wichtig,aber was in den letzen 3 Monaten von den Medien an die Bevölkerung suggeriert wurde war so,alsob wir Österreicher, allein das Weltklima retten müssten und nur wir Österreiche die Umweltsünder wären!JA,DER ORF UND DIE MEDIEN SIND UNABHÄNGIG!

Antworten