AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WahlkampfauftaktStrache schwört,"wie ein Löwe" gegen ORF-Gebühr zu kämpfen

Nach einer turbulenten Osterzeit starteten die Freiheitlichen am Freitag mit ihrem offiziellen Wahlkampfauftakt in den EU-Wahlkampf. Parteichef Strache schoss erneut Breitseiten gegen ORF-Mann Armin Wolf.

EU-WAHL: FPOe WAHLKAMPFAUFTAKT:STRACHE/VILIMSKY
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (Mitte) und Spitzenkandidat Harald Vilimsky (rechts) beim Wahlkampfauftakt. © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

In der Wiener Lugner City hat nach einer turbulenten Osterzeit - Stichworte Abgrenzung zu den Identitären, "Rattengedicht" und ORF-Attacken - die FPÖ Freitagnachmittag ihren offiziellen EU-Wahlkampf eingeläutet. Eingekleidet wurden die Fans dabei in rot-weiß-rote Warnwesten. Nicht Spitzenkandidat Harald Vilimsky gebührte allerdings die längste Rede, sondern Parteichef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Nicht nur der Mitbewerb wurde von beiden in die Mangel genommen, sondern auch der ORF.

"Mehr Österreich. Weniger EU" ist auf den rot-weiß-roten Warnwesten zu lesen. Sie sollen "im öffentlichen Raum sichtbar machen, dass wir unser Österreich schützen wollen", so Vilimsky. Er wie auch sein Parteichef Strache appellierten an die eigenen Anhänger, am Wahlsonntag auch wirklich aufzustehen. "Am 26. Mai findet eine Österreich-Wahl statt", so Strache, denn: "Es geht um viel."

Europa war dementsprechend der kleinere Teil der rund einstündigen Rede des Parteichefs gewidmet. Vielmehr pries er die Regierungsarbeit an. Jubel gab es etwa für Herbert Kickl, den "besten Innenminister der Zweiten Republik", der Sicherungshaft und Grenzschutz wieder einführe. Aber auch Gehälter und Pensionen seien kräftig erhöht worden, bei der "Mindestsicherung Neu" handle es sich um ein "faires und gerechtes Modell".

Mit Extremismus jeglicher Art habe man wiederum nichts zu tun, beteuerten sowohl Strache wie Vilimsky ausgiebig. Stattdessen sei dieser offenbar in der SPÖ salonfähig, wenn etwa der Geburtstag des "Massenmörders" Lenin gefeiert werde. Gegen die Freiheitlichen gehetzt werde aber nicht nur von politischer Seite, sondern auch vonseiten des ORF. Als "Großinquisitor" habe ZiB-Moderator Armin Wolf dem ORF "einen massiven Schaden zugefügt", findet Strache: "Ich werde wie ein Löwe dafür kämpfen, dass noch in dieser Regierungsperiode die ORF-Zwangsgebühren abgeschafft werden."

Zuletzt hatte die FPÖ ein Wahlkampfvideo veröffentlicht, in dem sie nicht nur dem ORF en passant Parteinähe zu rot-grün unterstellt, sondern sich auch als Stimme "gegen Asylchaoten" positioniert.

Nicht zuletzt bekam die Konkurrenz ihr Fett ab. SPÖ-Spitzenkandidat Andreas Schieder sei als Kämpfer sei ein "völliger Loser", ÖVP-Mann Othmar Karas "ein glühender EU-Zentralist", so Strache. Mit Johannes Voggenhuber habe die Liste JETZT ein "Uralt-Fossil" ausgegraben, für die NEOS gehe "EU-Groupie" Claudia Gamon an den Start. Begeisterung gab es hingegen für die neuen "patriotischen" Bündnispartner, etwa Italiens Innenminister Matteo Salvini.

Den Nerv ihrer Fans trafen Strache und Vilimsky wie gewohnt dann, wenn es um das Thema Flucht und Migration ging. Jene, die nicht arbeiten wollen oder kriminell geworden sind, müssten sofort "zurück in ihre Heimat", so der Spitzenkandidat - "weil wir uns Zug um Zug unsere kulturelle Identität zurückholen wollen".

 

Kommentare (47)

Kommentieren
SoundofThunder
1
1
Lesenswert?

Aber die Förderungen für die Privaten Sender hat er von 20 auf 25 Mille erhöht

Ist auch unser Steuergeld! Was tut man nicht alles damit nur Bückredakteure,Anschmiegkommentatoren und Stets-zu-Diensten-Moderatoren Interviews geben 😏!

Antworten
pesosope
0
1
Lesenswert?

Da haben Sie wohl Recht SoundofThunder, es ist wirklich eine absolute Katastrophe

Am Ende geht es noch so weit, dass die Politiker sogar von Freunden interviewt werden, mit denen sie gemeinsam die Urlaube verbringen ......ups, das war ja beim ORF mit dem SPÖ-Bundeskanzler, tut mir leid, das wollte ich jetzt nicht

Antworten
helga.zuschrott
2
8
Lesenswert?

diese blaue partie ist sowas von daneben!

- rechtsextrem
- burschenschafter an der spitze
- sagen sehr deutlich wogegen sie sind/ das wofür sprengt allerdings deren intellektue kapazität
- sie spalten unsere gesellschaft, schüren hass und missgunst
- drohen öffentlich den besten köpfen des journalismus
- wir werden uns noch wundern, was alles möglich ist
- das ist eine partie, vor der man sich fürchten muss

Antworten
laster
2
7
Lesenswert?

sollte viel öfter klar gestellt werden,

dass von den ORF Gebühren nur ein geringer %Anteil auch beim ORF bleibt, das andere kassiert der Staat und das Land!

Antworten
mobile49
0
4
Lesenswert?

@laster

das wurde schon öfter dargestellt,nur es wills keiner kapieren,auch nicht,dass das Geld immer von uns allen kommt -ob durch GIS oder Steuern.

Antworten
mapem
3
22
Lesenswert?

Na hui, was der Witze-Kanzler da so schwört …

Na klar möchte der Ponyhof einen gelenkten Parteifunk – Volksempfänger nannte man das bei ihren geistigen Vätern damals – dann müssten diese „Kampf-Löwen“ nicht so schwitzen, wenn in der ZIB ein Wolf auf den Zahn fühlt.

Da stehn der Gulasch-Viktor und der Ankara-Ali als Vorbilder ganz oben – gell. Und die austriaken Pisa-Geschädigten glauben denen auch noch, dass sie dann für den ORF keine Gebühren zahlen werden, weil´s nicht checken, dass sie dann übers Budget als Steuerzahler einen willfährigen Ponyhof-TV-Sender blechen können. Und bei dem gibt´s dann – da könnt´s euch sicher sein – einen Berichtsverbot über den täglichen Ponyhofer Einzelfall. Wer sowas dorthin gewählt hat und vielleicht auch noch einen Vilimsky wählt, muss wohl selbst auch schon sowas wie ein besorgniserregender Einzelfall sein – zumindest intellektuell.

Nun gut – wer nicht über´s Instrumentarium verfügt um antizipieren zu können, was für Auswirkungen all diese gesellschaftspolitischen Anschläge dieser blautürken Hooligan-Gang auf die Gesellschaft und auf die Demokratie haben, wird´s halt dann kapieren, wenn er merkt, dass er selbst auch Betroffener ist.

Momentan reicht´s für´s kleine Manderl, wenn der Ali wenigstens 2 Euro weniger bekommt – und die IV den Shorty auf Dauer-Interrail schickt, damit er für´s Karriere-Portfolio immer wieder ein paar Fotos einfügen kann.

Antworten
X22
3
26
Lesenswert?

Wie Zahnlos der Löwe Heinzi ist, beweist er ja bei seinen diversen Entrümpelungen in seinem Umfeld

.

Antworten
Nixalsverdruss
1
42
Lesenswert?

Bravo Strache, bravo Vilimsky, bravo Kickl!

Endlich! Endlich wird der ORF wieder an das Gängelband der Politik genommen. Wo kämen wir da hin, wenn jeder Reporter einfach fragen kann, was er möchte.
In Ungarn, Polen, der Türkei, Nordkorea ist es ja schon längst üblich, dass die Fragen aus den Parteisekretariaten vorgegeben werden.
Warum nicht in Österreich auch???
Nicht richtig fragen - kein Geld. Vertrauensleute der FPÖ besetzen dann die Präsidien, die Redaktionen usw.
Es wird um Mitternacht wieder die Hymne gespielt - und dann Sendeschluss.
Gegen die FPÖ-Riege war doch der Clown Habakuck ein "Lärcherlschaß"...

Basti, wo bist Du???? Komm endlich nach Hause und bring diesen blauen Haufen wieder zur Vernunft - soweit das überhaupt noch geht ....

Antworten
schadstoffarm
1
18
Lesenswert?

er kämpft eher wie ein Murmeltier

gegen den ORF. Lieber würden die Fragen beantworten die keiner stellt.

Antworten
fans61
6
58
Lesenswert?

Und ich schwöre hiermit feierlich

niemals diese blau-braune Truppe zu wählen.
Nur so kann man sich in täglich in den Spiegel schauen.

Antworten
Geerdeter Steirer
8
48
Lesenswert?

Liebe Leute,

die blau-braune Sippe und der türkise Kopfnickfuchtelwackeldackel wollen doch nur den ORF madig und mundtot machen, der wahre Hintergrund steckt ja darin das diesen diktatorischen Möchtegernregierern nur das dem Bürger ins Ohr legen wollen was ihnen und den Industriellen in den Kram passt (wie in Ungarn, Polen, extrem in der Türkei u.v.m.)!

Für alles was konsumiert wird muss ein finanzieller Beitrag geleistet werden, wenn sich das der österreichische Bürger einreden und aufbürden lässt nur weil von diesen diktatorischen Möchtegernregierern die Gebühren abgeschafft werden die dann eben von größeren Geldgebern finanziert werden müssen dann sehen und hören wir nur das was diesen Möchtegernregierern recht ist und ins Konzept passt.

Antworten
Balrog206
15
2
Lesenswert?

Geerdeter

Was sind dann Zwangsgebühren , wenn du schon von diktatorischen Möchtegernregierern schreibst !!!
Nachdem im Forum immer alles schön eingeteilt wird wer wen wählt usw , wäre es interessant welche Altersklasse für Beibehaltung der Gebühren ist ! Ich würd sagen es ist zu 90% 45 plus plus und ich setze tief an , die alle auch wie ich mit Orf 1 u 2 aufgewachsen sind !
Früher hätte man seine Infos erstmalig um 19.30 in der Zib 1 , aber jetzt weiß man bis 19.30 sowieso alles was auf der Welt passiert ist !
Gute Sendungen und Polittalk ist sowieso erst nach 21.30 !

Antworten
mapem
3
6
Lesenswert?

Na ja, Balli …

du weißt ja über viel nix … weshalb sollte es dann beim Thema Nachrichten – News – gefilterte Nachrichten – gelenkte Nachrichten – Meinungsbildung usw. anders sein? … Eben.

Aber du hast halt Internetzugang – und so eine Tastatur ist ja auch sowas wie ein Lego-Baukasten – gell Balli. Kann mich erinnern – damals, als ich klein war, hab ich auch gerne gespielt und abenteuerliche Sachen gebaut … nur, damals haben maximal meine Mama oder die Kindergartentante über meine abenteuerlichen Konstrukte gestaunt und gelacht … heute können hier viele Leute staunen und lachen, wenn kleine Kinder spielen …

Antworten
Balrog206
0
1
Lesenswert?

Mapem

Statler mein Held du weißt alles ! Erhaben wie du bist wenigstens du glaubst es ! Du bist anscheint das beste Beispiel das zuviel Intelligenz ach ein großes Hindernis sein kann im denk Vermögen wie du immer beweist ! Alles wie es war Gebühren Institutionen wenn sie einen in den Kram passen sind Gott gegeben u dürfen nicht einmal hinterfragt werden ohne das wieder eine Keule ausgepackt wird ! Also bin ich froh das ich bescheidenen Geistes bin wie ich bin den ihr oder du seit um keinen Deut besser eingeschränkt wie ihr seit !

Antworten
mapem
1
1
Lesenswert?

Oh ja, Balli - hab´s schon bemerkt …

scheint so ne Art neues Lebenskonzept zu sein: irgendwie weiß man´s, dass man total auf der Reissuppe wie´s Blatterl im Wind daherschwimmt – neuerdings ist man aber auch noch stolz drauf – nit schlecht!

Tja, da färben wohl die politischen „Vorbilder“ ab, gell Balli … ist auch so ein Haufen, der in absolut zu großen Schuhen durch die Gegend taumelt – stolz darauf ist, fachlich vollkommen inkompetent zu sein und dies auch noch mit Überzeugung vertritt. Und dabei sprech ich schon längst nicht mehr von Moral, Ethik, Bildung und Integrität – gell Balli, denn das sind eh nur abstrakte Begriffe - also muss man´s eh nicht wissen, dass man sie bei denen voraussetzen sollte, die uns die Gesetze reindrücken, nicht wahr Balli?!

Oh ja – schön ist´s, wenn man so allgemein auf RTL2-Niveau rumtümpelt und die Idole einem sagen: Gut so – passt schon – genau so ist´s richtig – super bist!
Tja, Pech Balli … noch gibt´s so öde mapems, die dir dann halt doch sagen, wo du so rumtümpelst … ich mach´s aber eh nur deshalb, weil sonst andere Geistesriesen hier auf die Idee kommen könnten, dass das nicht Mumpitz ist, was du so dahertipselst – gell, Balli …

Noch ein schönes Wochenende …

Antworten
X22
2
8
Lesenswert?

Um 13 Uhr oder eine sonstige Tageszeit wird's halt schwierig mehr Leute zu erreichen als ab der Zeit um 21:30

Und um 8 Uhr morgens eine Zusammenfassung des Tagesgeschehen zu senden ist ja auch nicht der ideale Zeitpunkt, es hat schon einen Sinn, die Sendezeiten so zu legen. Naja ich bin ja kein Experte, aber mein HV sagt mir das, alle haben nicht so wie du, nehme ich mal an, und auch ich, sich mal Tagsüber die News reinzuziehen.
Und was heißt Zwangsgebühren, steht nicht der eine Leistung gegenüber, die man nachvollziehen kann, und das diese etwas kostet ist klar, nur m.M. muss die Bezahlung unabhängig von irgendwelchen Einflussfaktoren passieren. In manch anderen Ländern kann man sehen, was passiert wenn öffentlich rechtliche Sender in diverse Politikerhände fallen.

Antworten
mobile49
5
42
Lesenswert?

ausserdem,der ORF bekäme dann alles Geld aus dem Steuertopf,also auch von uns

Nur kapieren das viele nicht,da ihnen die Steuern schon vor Gehaltsempfang abgezogen wurden und "wenns nicht direkt aus meinem Börsel kommt,kostets nix" .Diese Mentalität ist anscheinend unausrottbar!

Antworten
Irgendeiner
7
43
Lesenswert?

Wer bin ich

Ich bin der Stern der Republik,
am schnellsten ruder ich zurück,
servier Basti den kleinen Mann,
halt mich gleich mit drei Bieren ran,
sitz mit Wildfremden im Lokal,
erkenn auf Photos mich nichtmal,
ich nenn mich einen Autochthonen,
das dürfen tschechische Teutonen,
dann schwinge ich das Kreuz ganz wild ,
Gebetsarmband und Bastibild,
Wir hattens stets mit Religion
und riefen immer Los von Rom,
ihr könnt Euch ärgern, mühen, winden,
Logik ist bei mir nicht zu finden.

Antworten
1570225fec6f6870a26729cba270f51b
1
36
Lesenswert?

Da redet Strache davon,...

... dass er die kulturelle Identität Österreichs zurückholen will. Und dann stellt er eine Band auf die Bühne, die dazu einen amerikanischen Country-Rock-Song ("Darlin'" der US-Band Poacher) intoniert...

Antworten
1570225fec6f6870a26729cba270f51b
2
37
Lesenswert?

Und die dumben Warnwesten-träger......

... glauben jetzt sicher, dass die ORF-Gebühren abgeschafft werden, wenn sie bei der EU-Wahl die FPÖ ankreuzen...

Antworten
voit60
4
53
Lesenswert?

Ich hoffe schon,

dass wir Österreicher so blöde sind, um bei uns ungarische oder polnische Verhältnisse haben wollen, wo jeder kritische Journalismus vernichtet wird. Diese Blaunen sind das reinste Gift in unserem Land.

Antworten
lieschenmueller
1
25
Lesenswert?

@voit60

Das kleine Wörtchen "nicht" vergessen? Schon, oder?

Antworten
joe1406
5
50
Lesenswert?

Hätte nicht gedacht

dass mir der ORF noch einmal so richtig sympathisch wird.

Antworten
Think_simple
3
43
Lesenswert?

Lugner-City

Auch bezeichnend: man feiert in der Lugner-City! Kein einziger Lsterreicjer, der zumindest in 3. Generation diese Staatsbürgerschsft hat, betritt freiwillig dieses Zentrum.
Aber egal, denn genau dort sind die wahren FPÖ-Wähler daheim: in 1. Oder 2. Generation eingebürgert, in der Heimat fleißig Erdogan unterstützend, und eigentlich genau das symbolisieren, gegen dass die FPÖ so vehement auftritt.
Quasi alles Lemminge, die dort so waren - unglaublich!
Und was, bitteschön, haben ORF-Gebühren mit der EU bzw EU-Wahl zu tun?
Liebes Österreich, gute Nacht!

Antworten
paulrandig
2
41
Lesenswert?

Super, HC!

Ich hab gar nicht gewusst, dass ein Löwe die ORF-Mitarbeiter dazu bringen kann, gratis zu arbeiten und alle technischen Ausrüster dazu, dem ORF die Geräte gratis zur Verfügung zu stellen, die Energieversorger, dem ORF allen Strom zu schenken usw.

Oder - Moment mal! - War das gar nicht so gemeint? Der ORF wird doch noch Geld kosten? Ja, wer wird ihn denn dann zahlen, hm?

Antworten
siral1000
6
69
Lesenswert?

Österreich...

schützt man am besten mit der Auflösung der FPÖ.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 47