AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FPÖ vs. ORFHeinz Fischer: "Wer aus der Geschichte gelernt hat, wird das verurteilen"

Alt-Bundespräsident Heinz Fischer kritisiert die Attacken der FPÖ auf den ORF: Vor allem der Vergleich Armin Wolfs mit einem Richter am Nazi-Volksgerichtshof durch die Wiener Stadträtin Ursula Stenzel stößt Fischer übel auf.

PODIUMSDISKUSSION 'ARE INTERNATIONAL TREATIES IN JEOPARDY?' : FISCHER
© APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Alt-Bundespräsident Heinz Fischer hat am Freitag die nicht amtsführende Wiener FPÖ-Stadträtin Ursula Stenzel kritisiert. Die Aussage, dass ORF-Moderator Armin Wolf mit einem "solchen Verhörton" (bezogen auf das Interview mit FPÖ-Spitzenkandidat Harald Vilimsky) in einem "Volksgerichtshof" auftreten könnte, "ist auch sehr arg", meinte Fischer im ZIB2-Interview.

"Das darf eigentlich nicht passieren", so Fischer, der keine Mahnungen aussprechen möchte, aber: "Jeder, der etwas aus der Geschichte gelernt hat, wird das nicht akzeptieren, sondern verurteilen." Einen Appell an Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), die Koalition zu lösen, will er dennoch nicht richten: "Das ist nicht meine Aufgabe. Das habe ich hinter mir, mich mit solchen Fragen zu beschäftigen."

Kommentare (32)

Kommentieren
Irgendeiner
11
6
Lesenswert?

Naja, ich werde Fischer

nicht widersprechen, aber genau genommen brauche ich dazu weder politische Theorie noch historisches Wissen, ich brauch mir einfach nur vorzustellen wie ich reagieren würde wenn ein Geistesriese wie Vilimsky über die Breite eines Biertisches Drohungen gegen mich ausstoßen würde,dann hätte ihn der Häberle in der einen oder anderen Form sehr schnell am Frack.Denn die Idee,daß man sich danebenbenehmen kann weil andere Nudelsuppenschwimmer einem ein Amt gegeben haben läßt sich auch falsifizierten. Und ich bin halt kein ORF-Journalist,dem sein Beruf die Hände bindet, was es doppelt schäbig macht.

Antworten
Irgendeiner
7
2
Lesenswert?

Addendum:Pro domo:Schön daß Du da bist, gestern Abend warst

a bissale schwach,meine Lucy d'Arc und der böse alte Drachen wirft schon wieder hungrige Blicke auf den armen Messias,Du kennst ja Deine Quest,ich bin schon wieder auf der Bühne,take my hand and walk the stage.

Antworten
catdogbeba
9
7
Lesenswert?

Was

wird er verurteilen? Den Grund für die Kritik oder das Kritisieren an und für sich?

Antworten
Irgendeiner
4
5
Lesenswert?

Ich glaub,er meint so Sachen wo man kleine

ÖVPlerinnenen oder Journalisten in Positionsfragen unter Druck setzt, der mag das auch nicht,manchmal kann das übrigens auch fürchterllich schief gehen,man lacht.

Antworten
mapem
6
10
Lesenswert?

Tja, KatzundHund …

so hat wohl jeder seinen täglichen Pisatest als Einzelfall … und ja, ich denke, dir wird wieder widerfahren, was dir immer widerfährt: du wirst ihn wieder vergeigen … Miau – Wuff … und aus …

Antworten
catdogbeba
7
5
Lesenswert?

😁

Werd' ich das wirklich? Ihre Sorgen möcht ich haben!

Antworten
mapem
5
5
Lesenswert?

Keine Angst, Katzerl …

du hast ja gar keine Sorgen, weil du gar nicht merkst, dass du ihn wieder vergeigst …

Antworten
catdogbeba
8
7
Lesenswert?

Ja ja,

da kommt Freude auf, was maperl?
Ich bin auch der Meinung, das Vilimsky sich gründlich daneben benommen hat und dass das angesprochen werden muß. Ich finde nur das Ausmaß der Aufregung leicht übertrieben.

Antworten
mapem
0
0
Lesenswert?

Vermutlich liegt dies am divergierenden Wahrnehmungsvermögen zwischen Katz, Hund und mapem …?

Ich finde das Ausmaß der Aufregung nämlich definitiv zu verhalten – verstehst …

Antworten
Balrog206
0
1
Lesenswert?

Mapem

Villi liest täglich die Posts hier und nimmt sich anscheint an dir ein Beispiel in Bezug auf das Benehmen , ich glaub auch fast er sieht d als Vorbild ! Verstehst !

Antworten
klaus.lukas
12
32
Lesenswert?

UHBP a.D.

Dr. Heinz Fischer ist einer der gebildetesten und in seiner Art einer der höflichsten und empathischten Menschen, die es in der österreichischen Politik der letzten 20 Jahre gegeben hat. Leider fällt seine sehr treffend beschreibende Stellungnahme, gerade bei denen für die diese Stellungnahme adressiert ist, auf leider unbegreifliches Verständnis. Wenn die eine geistige Proletin so eine Aussage tätigt und der andere Prolet, dies mit "klare Worte von unserer Ursula" beklatscht, dann ist klar, dass diese Herrschaften dies nicht verstehen.

Antworten
Paddington
9
33
Lesenswert?

Aus der Geschichte nichts gelernt

Je weiter das Geschehene in die Vergangenheit rückt, desto weniger lebt es in den Köpfen weiter. Das liegt in der Natur der Sache. Aber: Was eigentlich unabhängig von geschichtlichen Daten und Taten in jedem Gehirn vorhanden sein sollte, ist eine gewisse Grundmoral, Grundhaltung und Grundwertschätzung einem anderen Menschen (welcher Herkunft auch immer) gegenüber. Da es daran doch sehr zu mangeln scheint, schlage ich die Einführung des Schulfaches "Herzensbildung" vor.

Antworten
Paddington
1
9
Lesenswert?

@ paul + mobile

Natürlich ist das richtig, dass eigentlich die Eltern das Vorbild sein sollten. Nur - viele Eltern sind eben kein Vorbild oder können es aufgrund ihrer eigenen Geisteshaltung nicht sein. Wo sollen diese Kinder also ihr Vorbild oder ihre diesbezügliche Orientierung finden? Daher mein Vorschlag mit dem Schulfach - wobei natürlich klar ist, dass nicht alles in diese Richtung abgeschoben werden sollte. Und: Natürlich müsste man eigentlich in erster Linie bei den Erwachsenen Geistesbildung betreiben, aber da würden wieder nur die mitmachen, die sowieso ein offenes Ohr haben. Sackgasse?

Antworten
Feja
1
10
Lesenswert?

Es beginnt schon bei der Lehrerausbildung

Bei uns dürfen Menschen Volksschullehrer werden, die zB in Finnland dafür niemals in betracht gezogen würden.
Bevor sich das nicht ändert, kann man sich auch in der Schule keine Herzensbildung erwarten.

Antworten
norbertt
1
7
Lesenswert?

Herzensbildung

wenn wir da erst beginnen ist es schon zu spät für viele...

Antworten
Feja
8
19
Lesenswert?

Ich schlage vor wir schieben unsere Kleinkinder

nicht Ganztags in Krippen ab um der Wirtschaft zu huldigen, sondern versuchen es als Eltern zuhause selbst, ihnen eine Herzensbildung zu vermitteln.

Das ist aber leider völliges Wunschdenken.

Antworten
Balrog206
1
1
Lesenswert?

Feja

Ich gebe dir recht , aber ist nicht die Spö immer für die Ganztags Schule ?

Antworten
mobile49
0
1
Lesenswert?

Balli

In Krippen gehen Kleinkinder(bis 3J.) vor dem Kindergarten(ab 3J.)
Ganztagsschulen sind für Kinder ab 6J.(und die würden wirklich ganz viele Kinder benötigen,weil sich die Eltern nicht um die Kinder kümmern(oder nicht kümmern können-AlleinerzieherInnen)

Antworten
catdogbeba
2
4
Lesenswert?

Ja,

es wäre aber die Lösung und das einzig moralisch richtige Verhalten!

Antworten
paulrandig
3
13
Lesenswert?

Paddington

Warum ein Schulfach? Wenn die Erwachsenen der Meinung sind, Herzlichkeit ist wichtig, warum leben sie sie dann nicht einfach?
Es ist leicht, zu sagen: Das und das und das ist alles nicht in Ordnung - die Kinder sollen's einmal besser machen. Ach ja, und wir brauchen bitte noch Dienstleister, die ihnen das beibringen. Die Schule soll's machen. Erledigt.
WIR sind die Role Models.

Antworten
catdogbeba
1
1
Lesenswert?

Ja,

ganz meine Meinung seit Anfang meines Denkens!

Antworten
mobile49
2
26
Lesenswert?

JA JA JA

ich kann auch nicht mehr hören"heutzutage lernen die Kinder in der Schule nicht einmal mehr grüßen"
grüßen,Bitte und Danke sagen und Achtung vor den Mitmenschen zu haben,das muß das Kind bereits daheim als Kleinkind lernen!!!!

Antworten
UHBP
9
24
Lesenswert?

Kurz hat klargestellt: Wenn ihm etwas nicht passt, dann meldet er sich zu Wort.

Im Umkehrschluss bedeutet das: Wenn er sich nicht meldet, dann passt es ihm.
Kurz findet die Identitäre widerlich, sagt er.
Mit jenen die selbst von sich sagen, dass sie deren Gesinnung teilen, aber hat er keine Probleme, z.B. Kickl.
Objektiv Unglaubwürdig, aber für "Regierungstrolle" kognitiv nicht erfassbar.

Antworten
Lodengrün
11
19
Lesenswert?

Ja wo hat die Stenzel das gesagt

Richtig, in OE24TV. Da darf ohnehin ungehemmt Dreck abgeladen werden. Fellner Senior wird jede Woche high wenn Gerald Grosz sein Primitivlexikon auspackt. Der Sender hat das Format das sich die Bläulinge wünschen.

Antworten
mobile49
4
18
Lesenswert?

@Lodengrün

Bitte nicht das Wort Format verwenden,es bedeutet --Profil,Bedeutung,Charakter,Größe,Klasse,Niveau,Persönlichkeit,Qualität,Geltung,Können--was davon ist in diesem Sender zu finden?
mein Vorschlag- vielleicht Struktur? oder Fassung,nein das geht auch nicht,da verliert man die Fassung eher

Antworten
Lodengrün
1
6
Lesenswert?

@mobile49

Danke. Ich sehe Sie sind ein Mann hoher Sensibilität. Dann muß OE24TV Schmerz bei Ihnen auslösen. "Sie sind ja noch dümmer als der Herr Fußi" brüllt Grosz seinen neuen Partner an und findet den Applaus von Herrn Fellner. Der ORF taumelt mit Petzner und Co auch am Rande des Abgrundes doch hebt sich der Sender immer noch von OE24TV um Lichtjahre ab. Strache hat es sich jetzt zur Lebensaufgabe gemacht Wolf und Co zu killen. Jede Revolution sieht es als eine ihrer ersten Aufgaben an dieses Medium in ihre Gewalt zu bringen. Nun mir scheint, wir stehen davor. Und mit der Gebührenbefreiung haben wir den Köder ausgelegt.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 32