AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Coronavirus121 Villacher befinden sich in Quarantäne - zwölf Anzeigen

Starke Zunahme bei Heimquarantäne und Verstößen im öffentlichen Raum. Polizei reagiert auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Polizei kontrolliert im ganzen Stadtgebiet
Die Polizei kontrolliert im ganzen Stadtgebiet © HPhoto - Hannes Pacheiner
 

Exakt 121 Villacher befinden sich mit Stand Freitagabend in Heimquarantäne, das teilte die Stadt Villach auf Anfrage der Kleinen Zeitung mit. 18 von ihnen waren in Italien, 45 befinden sich in behördlich verordneter Quarantäne und die übrigen sind Heimkehrer aus anderen Ländern. "Die Anzahl hat sich stark erhöht und wird sicher auch noch weiter steigen. Alle Quarantänefälle werden kontrolliert und auf Einhaltung der Verordnung geprüft", sagt Magistratsjurist Alfred Winkler. In Summe liegen inzwischen zwölf Anzeigen vor. Drei davon betreffen Gewerbebetriebe, der Rest sind Verstöße gegen die Heimquarantäne.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.