AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Speisen und Getränke für GästeEmpfindliche Strafen für zwei geöffnete Gastronomiebetriebe in Villach

In Villach gibt es noch immer einige Menschen, die sich nicht an die Corona-Vorgaben der Regierung halten. Nun gab es Strafen, weil Gastronomiebetriebe für Gäste offenhielten.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Gäste durften sogar ihre Speisen im Lokal verzehren
Die Gäste durften sogar ihre Speisen im Lokal verzehren © Hannes Pacheiner
 

Am Mittwoch war es eine Friseurin, die einer Kundin trotz behördlichen Verbots die Haare machte. Am Donnerstag waren es zwei Gastronomiebetriebe in der Villacher Innenstadt, die sich nicht an die Vorschriften hielten. Unter anderem speisten mehrere Gäste von ihren Tellern und schlürften ihre Getränke.  "Die Strafen für die Betreiber belaufen sich auf jeweils 600 Euro", sagt Magistratsjurist Alfred Winkler, der wenig Verständnis zeigt. Auch den Gästen, drohen theoretisch Strafen bis 150 Euro. Das mussten zuletzt auch vier Männer erfahren, die nach einer Spritztour mit dem Auto angezeigt wurden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

joektn
4
17
Lesenswert?

🤷‍♂️

Auf Döner können wohl so mache echt nicht verzichten... oder können die Betreiber einfach kein Deutsch und schauen lieber "Erdogan News"?

Antworten
mrbeem02
1
31
Lesenswert?

KONZESSIONSENTZUG

Unter den derzeitigen Bedingungen und dem richtigerweise ausgesprochenem Verbot, Gastgewerbebetriebe offen zu halten, ist es bei allem eventuellem wirtschaftlichem Interesse für mich eine total kriminelle Tat, den Betrieb offen zu lassen. Da gehört SOFORT mit Konzessionsentzug und amtlicher Versiegelung zu reagieren. Was sind denn schon 600 Euro. Sich nicht an die Regeln zu halten ist ja fast ein Verbrechen allen anderen gegenüber.

Antworten
wollanig
13
20
Lesenswert?

Warum bitte

soll das Fischen verboten sein. Wer will mehr seine Ruhe haben und allein sein, wie Fischer?

Antworten
Buero
1
4
Lesenswert?

Die

Fische wollen ihre Ruhe. Allein, dass Fischen als Sport bezeichnet wird ist PERVERS.

Antworten
Lagertha
0
2
Lesenswert?

Schonzeit

Ich kann nur für die Steiermark sprechen. Zum Beispiel Forelle, Saibling und Hecht haben gerade Schonzeit.

Antworten
MG1977
70
8
Lesenswert?

Da waren sicher weniger Leute im Lokal

als es beim Bauernmarkt in St. Veit sein werden. Solange solche Märkte stattfinden dürfen, sollte man nicht über vereinzelte Kleinstunternehmer herziehen.

Antworten
chinatown
1
64
Lesenswert?

Bitte???

Der Lebensmittelhandel hat doch auch geöffnet, warum sollten die Bauern dann nicht auch ihre Produkte verkaufen? Genug Abstand, längere Zeiten, dann kommen nicht so viele Menschen auf einmal! Die Bauern in unserer Region zu unterstützen find ich gerade im Moment sehr wichtig!

Antworten
Buero
0
4
Lesenswert?

Aber

Ein wenig mehr Abstand zu halten wäre nicht schlecht. Eventuell nicht alle gleichzeitig aufs Areal lassen, Markierungen für Abstände? ....

Antworten