"Park & kiss" steht am Parkplatz eines Hotels am Wilden Kaiser in Tirol, an dem der Görtschitztaler Helmut und seine Petra ihr Fahrzeug abstellen. Und die beiden nehmen das gleich wörtlich, fallen einander in die Arme und geben zu: "Wir können die Finger nicht voneinander lassen." Die beiden Kärntner sind nicht nur die ersten, die bei der ersten Eventfolge von "Bauer sucht Frau" auf ATV anreisen, sie scheinen auch das Traumpaar der aktuellen Staffel zu sein. Umso mehr verwundert es, dass Petra eine "Aufgabel-Gabel", mit der sie vormals auch Helmuts Herz im Sturm erobert hatte, dabei hat. Will sie sich damit womöglich einen anderen Bauern aufgabeln?

Doch Petra entkräftet solche Gerüchte sogleich: "Die ist für Arabella." Ihr war nämlich aufgefallen, dass diese mit einer Mistgabel ausgestattet versucht hat, die große Liebe für ihre Kandidaten aufzugabeln: "Da läuft ja jeder gleich weg."

"Flirthilfe" wirkt

Und die "Flirthilfe" scheint gleich Wirkung zu zeigen. Der Osttiroler Piet, der überraschenderweise solo angereist ist, schnappt sich gleich die "Aufgabel-Gabel" und holt die Pferdewirtin Steffi an seine Seite. Doch das währt nicht lange, da Reiter Markus ebenfalls ein Auge auf die Steirerin geworfen hat und die Holzgabel nutzt. Vorerst haben aber beide kein Glück.

Petra schnappt sich Martin

Und als Arabella eintrifft, scherzt Petra mit den anderen Bauern, während Helmut alleine dasteht – und schließlich die Moderatorin gar nicht mehr loslassen will. "Das kann ich auch", sagt Petra und schnappt sich Martin – aber natürlich nur zum Spaß. Helmut und Petra sind weiterhin unzertrennlich und verliebt wie am ersten Tag. Die Spannung dürfte bei den beiden dennoch steigen, denn demnächst steht die Aussprache mit den anderen Hofdamen von Helmut an.

Mehr zum Thema