Seit mehreren Wochen wird im Rahmen der ATV-Sendung "Bauer sucht Frau" die Hofwoche des Görtschitztaler Kandidaten Helmut ausgestrahlt. Die Sendung am Mittwochabend begann dabei mit einem Knalleffekt: Nathalie verließ freiwillig den Hof. Der Entscheidungsgrund war dabei nicht der Bauer, sondern die Abgeschiedenheit des Hofes: "Der Ausblick ist schön, aber mich erdrückt diese Stille. Es ist nicht meine Welt." Eine Entscheidung, mit der auch der Bauer merklich zu kämpfen hatte -  er fühlte sich dadurch in "eine Schockstarre" versetzt. Auch Mitbewerberin Petra zeigte sich betroffen von Nathalies überraschendem Abgang: "Es wird immer schlimmer mit den Emotionen, man wächst zusammen. Einerseits habe ich dadurch mehr Chancen, aber ich vermisse sie schon jetzt."

"Behaarte Brust und richtig männlich"

Nachdem man die Kandidatin aus Hessen verabschiedet hatte, ging es für die Dreier-Gruppe auf die Alm. Dort wurde nicht nur der Brunft-Schrei eines Hirsches geübt, Helmut nahm sich auch - sehr zum Missfallen von Petra - Zeit für ein Einzelgespräch mit Pamela. Dort wurde auch bereits über die Familienplanung gesprochen. Pamela, die bereits Mutter ist, kann sich - sollte es mit Helmut passen - durchaus weitere Kinder vorstellen. Helmut bekräftigte ein weiteres Mal seinen sehnlichen Wunsch nach eigenem Nachwuchs.

Zurück im Tal entspannte Helmut mit seinen zwei "Dirndlan" im Swimmingpool mit Blick auf die umliegenden Berge und ins Tal. Die Damen waren aber nicht nur von diesem Anblick begeistert, sondern auch von Bauer Helmut in Badehose - "behaarte Brunst und richtig männlich". Und auch Helmut gefielen die Damen im Bikini. "Super Figuren, da gibt es nichts zu beschweren", so sein Kommentar.

Mehr zum Thema