Kein VermögenEx-Politiker pleite: Gläubiger verlieren fast 800.000 Euro

Karl Pfeifenberger hat laut Insolvenzverfahren 888.256 Euro Schulden. Davon muss der "vermögenslose" ehemalige FPÖ-Finanzreferent nur etwas mehr als zehn Prozent zurückzahlen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Für die Gläubiger von Kärntens Ex-Finanzreferent gibts nur eine magere Quote
Für die Gläubiger von Kärntens Ex-Finanzreferent gibts nur eine magere Quote © APA/EGGENBERGER
 

Der verstorbene Landeshauptmann Jörg Haider bezeichnete ihn einst als besten Finanzreferenten Kärntens. Jahrzehnte später schaut die Welt anders aus: Karl Pfeifenberger, Ex-Landeshauptmannstellvertreter und Finanzreferent (2001 bis 2005), hat gleich mehrere ordentliche Pleiten hingelegt. Beruflich und privat.

Kommentare (19)
deCamps
0
1
Lesenswert?

Eine extrem moderate durch Jahre hindurch erkennbare Gerichtsbarkeit.

.
Der ehemalige Landeshauptmannstellvertreter Karl Pfeifenberger wurde 2019 wegen Untreue in der Hypo-Causa zu 18 Monaten Haft, davon vier unbedingt, verurteilt. Der frühere Politiker hatte eine gänzlich bedingte Strafe erwirken wollen, doch der Richtersenat unter Vorsitz von Karin Kohlroser sah eine "beträchtliche kriminelle Energie": "18 Monate sind mit Sicherheit nicht überhöht."
.
Wenn ich mir die Aktivitäten und Zahlen ansehe, kann ich nicht einmal mehr den Kopf schütteln. Unglaublich. Bei diesen Pleiten müsste sich längst schon der Verdacht auf Krida ergeben. Hier kann man von einer extrem moderaten Gerichtsbarkeit sprechen. Für mich als durch 55 Jahre sorgfältig tätiger arbeitender Unternehmer und Kaufmann mit zwei konträren Unternehmen einfach unverständlich, wenn ich so was lese.

deCamps
0
1
Lesenswert?

Eine Frage wäre angebracht.

Von wo kommen eigentlich die ca. 1.000 Euro monatlich zur Erfüllung der Quote?

Peterkarl Moscher
0
7
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Die Frau KR Wech leider ist sie schon verstorben war heilfroh das der Herr
Pfeifenberger vlg.Hendlfonger bei ihr als Geschäftsführer gegangen ist da er
Landesrat wurde. Ein Glück für die Firma, ansonsten wäre Wech Geflügel über kurz
oder lang auch in Konkurs gegangen.

joschi41
0
28
Lesenswert?

Arm dran

Wirklich arm dran ist ein Pleitier der keine Frau und keine Kinder hat. Bei wen soll er dann sein Vermögen noch rechtzeitig verstecken oder es an wen überschreiben?

Lepus52
3
1
Lesenswert?

Man soll nicht schadenfroh sein!

Er hat in erster Linie sich selbst geschadet, das passiert auch vielen, die nie in der Politik waren. Was ist mit jenen, die dem Land geschadet haben? Strohmänner oder Familienangehörige verwalten Landesvermögen. Privatisierung nach Art der FPÖ. Birnbacher hat auch noch nicht zurückgezahlt. Das Bärental ist ja auch unangetastet geblieben. Es wird noch lange Themen für historische Diplomarbeiten und Dissertationen geben, bis alles klar wird. Es ist viel Geld verschwunden keine Millionen sondern das Tausendfache davon, es waren Milliarden. Geld kann bekanntlich nicht verschwinden, es hat nur den Besitzer gewechselt.

FRED4712
1
18
Lesenswert?

keine witze mit Namen......

aber bei den ersten silben hätte bei jedem in der FPÖ die Alarmglocken klingeln müssen...obwohl...nachdenkliche menschen (freundlich gesagt) in dieser Partie---ähhh...partei, da gibts vermutlich mehr Yetis

FRED4712
5
24
Lesenswert?

ach der herr haider.....

hat der mann eigentlich jemals IRGENDETWAS positives abgeliefert??? ach ja......er hat in diversen Lokalen jungen Männern das Getränk bezahlt und die haben ihn ja dann auch brav gewählt.....aber dafür gibts dann in Kärnten eine Gedenkstätte.........hmmm, was könnte ich unternehmen, dass ich auch so etwas bekomme???....ich glaub das wird nix, dafür ist mein charakter zu gut

future4you
1
48
Lesenswert?

Wäre der Bund nicht eingesprungen,

hätte der Herr Finanzlandesrat - noch dazu „der Beste, den Kärnten hatte“ (Zitat seines Ziehvaters Haider) - das ganze Land gegen die Wand gefahren.
Und die Nachfolger Haiders sind um keinen Deut besser!!! Unverständlich ist, dass trotzdem noch so viele diese Truppe wählen. Aber wahrscheinlich ist die Politik der einfachste Futtertrog.

fersler
0
33
Lesenswert?

An

welches Zelt/Heim wird jetzt die Post zugestellt ?

GordonKelz
3
36
Lesenswert?

Wurde NIE geklärt, WARUM der Finanzlandes-

rat...bei NACHT UND NEBEL aus seinem AMT
verschwand und nie mehr gesehen wurde....
Sind da noch LEICHEN im Keller, würde mich nicht wundern!!
Gordon

Bond
2
44
Lesenswert?

Der nächste Betrug

Psst. Seids leise! Hörts eh alle, wie er lacht....!

crawler
0
38
Lesenswert?

Er hat auch gut lachen.

Einerseits erlauben ihm das die Gesetze, andererseits ist er ja in seiner Situation clever genug zu wissen wie man es macht. Abgesehen davon war es ja nicht seine erste Aktion zu Ungunsten anderer.

joschi41
1
54
Lesenswert?

Haider schau oba

Von LH Haiders Wundertruppe dürfte Pfeifenberger der Letzte sein, der die Medien beschäftigt. Während andere , weil verhaltensauffällig, verurteilt, bestraft und geächtet wurden, ist mit ihm die letzte Pfeife Geschichte. Die seinerzeitige Personalauswahl des Jahrhundertgenies mit Dörfler, den Scheuchs, Dobernig u.a. war einfach genial.

FRED4712
0
7
Lesenswert?

wie der Herr....so

das gscherr

Lepus52
0
23
Lesenswert?

Das ist nur einer unter vielen und

sehr wahrscheinlich nicht der letzte. Auch wenn viele nicht mehr durch Juristen, sondern von Historikern entblößt werden. Bislang hat man sich ja nur mit Leuten in der ersten Reihe auseinander gesetzt.

Amadeus005
0
72
Lesenswert?

Liegenschaft an seine Frau geschenkt

Aha, wie nennt man das im Volksmund?
Sagen wir einmal: Die Gläubiger wurden veräppelt und die Justiz schaut zu.

silviab
0
3
Lesenswert?

DER LEGALE BETRUG...

.... so sagt man dazu!

leijos
45
10
Lesenswert?

Business as usual

Bei Insolvenzen ist das doch üblich. Meist gibt's für die Gläubiger noch weniger. Die mediale Empörung ist scheinheilig.

yzwl
0
73
Lesenswert?

Das

ist Staatlich genehmigter Betrug an den Gläubigern!