Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach ProtestenBrisanz in Bischofskonferenz wegen Bischof Alois Schwarz

Bei Sommertagung in Mariazell muss ein neuer Referatsbischof für Pastoral ernannt werden. Alois Schwarz gab nach Protest aller Pastoralamtsleiter diese Funktion ab und soll so seiner Ablöse zuvorgekommen sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vorsitzender der Bischofskonferenz, Erzbischof Franz Lackner, Kardinal Christoph Schönborn, Bischof Alois Schwarz
Vorsitzender der Bischofskonferenz, Erzbischof Franz Lackner, Kardinal Christoph Schönborn, Bischof Alois Schwarz © APA/BARBARA GINDL
 

Die Sommervollversammlung der Bischofskonferenz (bis Donnerstag in Mariazell), das ist ein turnusmäßiger Termin. Doch diesmal gibt es Besonderheiten und hohe Brisanz: Erstmals treffen sich Österreichs Bischöfe wieder in Präsenz und nicht via Videokonferenz. Auf der Tagesordnung stehen Beratungen zu Vorgaben des Papstes zum Thema Synodalität. Ab Oktober sollen in den Diözesen synodale Vorgänge  zu den Themen Gemeinschaft, Partizipation und Mission gestartet werden. Montagnachmittag gab es ein Treffen von Frauen in kirchlichen Leitungspositionen mit den Bischöfen.

Kommentare (3)
Kommentieren
joschi41
0
13
Lesenswert?

Wie es amol wor

Zu Zeiten von Kardinal König blickte die Öffentlichkeit erwartungsvoll nach Mariazell , in Erwartung der Ergebnisse der bischöflichen Beratungen. Und heute? Die Konferenz kann beschließen was sie will. Die Menschen interessiert das nicht mehr. Die Medien nehmen kaum noch Notiz davon. Die ie r.k. Kirche hat den Toten Punkt erreicht!

shaba88
1
36
Lesenswert?

Kommentar

Kärnten hat man bis heute nicht transparent aufgearbeitet, das Resultat siehe oben.

GordonKelz
2
11
Lesenswert?

Wird man auch nicht, daß wird genau so...

...totgeschwiegen wie alle anderen katastrophalen Vorkommnisse seit Jahrzehnten und Jahrhunderten!
Gordon