Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steuerhinterziehung?Ermittlungen gegen Bischof Alois Schwarz abgeschlossen

Oberstaatsanwaltschaft Wien prüft Vorhabensbericht gegen neun Beschuldigte. Bistum hat Anfang 2019 wegen eines Immobiliengeschäfts Selbstanzeige erstattet.

Um dieses Gebäude, das es so längst nicht mehr gibt, drehen sich die Ermittlungen
Um dieses Gebäude, das es so längst nicht mehr gibt, drehen sich die Ermittlungen © Traussnig (Archivfoto)
 

Ein Haus am See bereitet dem ehemaligen Kärntner Diözesanbischof Alois Schwarz Ärger. Ob dieser auch juristische Folgen haben wird, entscheidet die Oberstaatsanwaltschaft (OStA) Wien. Diese prüft seit Kurzem einen Vorhabensbericht der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA), wie deren Sprecher René Ruprecht bestätigt. Was die WKStA vorhat, darf und will sie derzeit nicht sagen. Klar ist, dass sie wegen des Verdachts der Abgabenhinterziehung ermittelt hat. Gegen insgesamt neun Personen, sieben natürliche und zwei Verbände, so Ruprecht. Für alle gilt die Unschuldsvermutung.

Kommentare (9)
Kommentieren
Imandazu
0
7
Lesenswert?

Dass sich die Kirche als Realitätenbeschafferin für Großindustrielle betätigt,

geht gar nicht. Wie bereits hierorts gepostet, ist der moralische Faktor das Handels verwerflich. Ob das im Sinne der Erblasserin war, ist nicht anzunehmen.
Insgesamt ein Schlag in‘s Gesicht für‘s katholische Fußvolk, das brav die Kirchensteuer zahlt und an Sonntagen den Klingelbeutel füllt.

joschi41
2
20
Lesenswert?

Moral der Geschichte

So wie es ausschaut wird auf der strafrechtlichen Ebene nichts über bleiben. ZU bewerten gilt es daneben die moralische Seite. Und die wiegt gerade bei einem Kirchenmann doppelt schwer. Kardinal und Erzbischof haben solange weggeschaut und Schwarz ` `großbauerische Amtsführung abgesegnet, bis eine (straf)-Versetzung nicht mehr zu vermeiden war.

Peterkarl Moscher
5
22
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Mit einem Wisch, alles unter den Teppich und gut ist !

joschi41
6
57
Lesenswert?

Immobilie

Der Bischof kauft Wohnungen am See? Ein Beweis, dass man nicht wußte wohin mit dem herumliegenden Geld. Ein Ärgernis, wie es sich auch seinerzeit bei der Kärntner Caritas bei einem Liegenschaftskauf zutrug. Eine Kirche, die die Menschen dauernd um Spenden anjammert tätigt Spekulationsgeschäfte?

Nixalsverdruss
4
21
Lesenswert?

Ja, ja ... so ist die Kirche?

.... oder sollte es besser heißen, so sind einzelne Personen in der Kirche.
Ich bin absolut gegen Pauschalverurteilungen - und noch dazu, wo der Sachverhalt ohnedies durch Staatsanwaltschaft geprüft wird.
Dann kann man mehr sagen...

GordonKelz
9
40
Lesenswert?

Die Gläubigen sind letztlich die SCHULDIGEN

Was haben Sie auch die Nase in Frauengeschichten des Bischofs , dessen Häuserkauf, Eventueller Steuerhinterziehung usw. hineingehalten! Es geht Sie gar nichts an was der Bischof mit
IHREM Geld macht, wär ja noch schöner !!!!
Gordon

Don Papa
2
27
Lesenswert?

Spitzel

Und dann auch noch den Ex-BVT'ler als Spitzel gegen die eigenen Mitarbeiter losschicken...
Tiefer geht's immer...

duerni
7
70
Lesenswert?

Ich glaube an eine höhere geistige Macht, die uns Menschen maßgeblich ....

beeinflusst. Außergewöhnliche Menschen haben daraus Glaubenslehren gemacht.
Wiederum, Menschen, haben daraus über Jahrhunderte hinweg, Imperien und Glaubenslehren geschaffen, die sehr bald nur noch den Glaubensgründern selbst zum Vorteil gereichten.
Käme Jesus heute auf diese Welt zurück - ihn überkäme "heiliger Zorn" - und diese "Würdenträger" würde er allesamt verjagen.
Was ist aus der Selbstlosigkeit von Glaubensgemeinschaften geworden?
Sie sind heute - mehr oder weniger - den politischen Parteien gleichzusetzen.
Da gibt es - kaum bis gar keinen- Dienst am Menschen sondern nur noch Egoismus, Verbissenheit in der Erlangung des eigenen Vorteils.
Der prunkvolle Ornat sollte in grauer Vorzeit das gemeine Volk einschüchtern zur Demut veranlassen - das geht heute nicht mehr.
Es bedarf - sowohl bei der Kirche als auch bei den Parteien - einer grundlegenden REFORM. .
...... 16tes und 17tes Jahrhundert ...... Luther, Zwingli, Calvin ... kommt zurück!"

Hausberger
49
16
Lesenswert?

Na da seh ich für die weltlichen Bischofsanschwärzer

leider sehr Schwarz und über die jüngste, himmlische Entscheidund wird vermutlich nicht einmal die Kleine berichten können? Vielleicht wird dann sogar aus Anklägern und Vernaderern Schuldige?