Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Androsch-ProjektLand bietet Hafnersee als Standort für Mentalklinik an

Das Land Kärnten hat unter anderem den Hafnersee in Keutschach Investor Hannes Androsch als alternativen Standort für seine Mentalklinik präsentiert.

Hannes Androsch präsentierte 2019 das Hotelprojekt, welches er in Maria Wörth realisieren wollte
Hannes Androsch präsentierte 2019 das Hotelprojekt, welches er in Maria Wörth realisieren wollte © KLZ/Weichselbraun
 

Seit den Protesten um den beabsichtigten Verkauf einer im Eigentum des Landes stehenden Seeliegenschaft am Hafnersee 2017 ist offiziell nichts weiter passiert. Die Sorge um die Bewahrung des Landschaftsschutzgebietes Ramsar-Moor ist aber geblieben.
Nachdem das Mentalklinik-Projekt von Hannes Androsch und seiner Familie in Maria Wörth vor Kurzem geplatzt ist, hat es seitens der Kärntner Beteiligungsverwaltung (KBV) – Eigentümerin des Areals – eine erste Kontaktaufnahme mit dem Investor gegeben. Das wird vom Land bestätigt. Dabei hat das Land mehrere Seeliegenschaften, darunter auch jene am Hafnersee, als Alternativstandort für das Hotelprojekt vorgestellt.

Kommentare (1)
Kommentieren
HeWa66
3
31
Lesenswert?

Den

Reichen wird wieder in den Allerwertesten gekrochen, da wird einem doch schlecht.
Die Politik wird aus Ihren Fehlern nie lernen, traurige Gesellschaft.

Denk mal das der Hafnersee dem Herrn Androsch sicherlich zu minder ist. Der will den Wörthersee und nicht einen Hafnersee, den keiner kennt.
Wie soll er das bei seinen zukünftigen Patienten verkaufen?