Mit Jahresende Nächster Schlag für Grazer Innenstadt: Brühl sperrt zu

Mit „Brühl & Söhne“ schrieb Kurt David Brühl eine Erfolgsgeschichte. Sieben Jahre nach seinem Tod sperrt auch das Stammhaus zu – eine Schreckensmeldung für die Innenstadt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Kurt David Brühl gehörte zu den großen Söhnen dieser Stadt. Als Unternehmer hat er den Grazern nicht nur britischen Lifestyle, sondern auch Modehäuser von internationalem Format gebracht. Als Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde hat er über 20 Jahre viel für die Verständigung der Kulturen und Religionen getan – und auch die Wiedererrichtung der Synagoge durch die Stadt Graz erlebt.

Kommentare (63)
Sitrima
3
52
Lesenswert?

Keine feine, englische Art

Kennen Sie die Szene im Film "Pretty Woman", als Julia Roberts in einer feinen Boutique unglaublich schlecht behandelt wurde? Das erlebte ich nicht nur einmal beim Brühl. Dabei war ich gar kein leichtes Mädchen, sondern eine junge Studentin, die sich mal was Schönes (weil viel gespart) leisten wollte. So weit kam es gar nicht.

Von oben bis unten oberflächlich von den "Verkaufsdamen" taxiert, die Augen rollend, gaben sie mir das Gefühl, absolut unerwünscht zu sein. Von Service keine Spur. Mit Ach und Krach warf man mir ein paar Stücke zu, wie eine tote Ratte. Anprobieren? Tja, der verachtende Blick allein sagte mir: Muss das sein. Das kannst du dir eh nicht leisten, vergeude nicht unsere Zeit. Ich bin dann immer still und kleingemacht aus den Laden geschlichen und habe die Mode beim Kresnik in Leibnitz gekauft. Unschlagbar, diese Freundlichkeit und Liebe zum Kunden.

Das der Brühl zumacht wundert mich nicht. Kein Service und menschenverachtendes Verkaufspersonal.

Dr.B.Sonnenfreund
35
26
Lesenswert?

Die Grünen,

wollen ja auch noch die Autos zunehmend aus der Innenstadt aussperren. Das wäre der endgültige Tod der Innenstadtläden. Denn in der heutigen Zeit fährt niemand mit den Öffis lange Wege aus den Außenbezirken in die Stadt um dann mit Sack und Pack wieder die heiße und stinkende und volle Straßenbahn nach hause zu nehmen. Von der Infektionsgefahr gar nicht zu reden. Und die meisten besser verdienenden Leute wohnen heutzutage im Speckgürtel und den Außenbezirken. Um also in der Innenstadt bequem einzukaufen braucht es Zufahrtmöglichkeiten, und günstige Parkmöglichkeiten. das ist der einzige Weg die Innenstadt am Leben zu halten. Es ist so, liebe Linksparteien, seht es doch bitte endlich ein ! Ich weiß, wem ich im Herbst dahingehend meine Stimme geben werde, denn ich gehe (fahre !) immer noch ganz gerne zum Shoppen in unsere schöne Altstadt. Ein Hoch auf unsere schönes Graz !

harakari
4
7
Lesenswert?

Werte KlZ, . . .

. . . was ist "britschen Lifestyle"?

lieschenmueller
3
4
Lesenswert?

Naja, ich beziehe mich jetzt nicht auf die Waren des Geschäfts,

aber eben britische Mode, oft im Landhausstil, Burberry etc., dann noch viele Kleinigkeiten wie Utensilien für den Garten, die Küche, Tee usw.

Persönlich liebe ich ein Tablett, das ich über einen Shop, der Dinge und Kleidung aus GB anbietet, gekauft habe. Ist aus Blech mit hohem Rand, total nette Malereien drauf. Steht bei mir im Moment im Freien im Garten auf einem Tisch. Sehr robust und freue mich ob des Anblicks. Oder einen Egg Coddler, ebenso liebevoll bemalt. Teekannen und alles was dazugehört zum guten Getränk aus England. Wachsjacken gäbe es noch, die ich gerne hätte.

Sie sehen, ich kann fast nicht aufhören :-)

harakari
2
4
Lesenswert?

Verehrtes Lieschen,

ich lese Ihre Kommentare immer sehr gern und bin zu nahezu 100% Ihrer Meinung. In meinem Kommentar ging es um die mangelhafte Korrekturlesung der Kleinen Zeitung. Liebe Grüße.

lieschenmueller
0
7
Lesenswert?

Oh,

das habe ich anders aufgefasst.

Nun kennen Sie auch meine Vorlieben für kleine und große* Dinge aus England ;-)

*Bei Burberry muss ich passen - außer bei den Parfums, die sind noch in meiner Preisklasse

pecunianonolet
0
33
Lesenswert?

Schediwy

Zum Thema Schediwy, die Miete also die Fantasiepreise die für das Geschäftslokal verlangt werden wird es auch noch in 10 Jahren leer sein

fwf
1
7
Lesenswert?

Das war der Grund

Warum auch die "Hirschen-Apotheke" das Lokal wechseln musste, weil die verlangten Mieten in der Sporgasse nicht mehr bezahlbar waren.

Sandy2712
11
13
Lesenswert?

Schade..,,,,,

Schade, dass dieses tolle Modehsus schließt.
Wir sind seit Jahren sehr zufriedene Kunden. Bestes Service in der Herrenabteilung. Man kommt zum Gustieren und geht mit einem super Einkauf! Preis/Leistung absolut in Ordnung!

lieschenmueller
4
18
Lesenswert?

Das hätte ich gerne jetzt gewusst, werte Redaktion,

was daran nicht stimmt oder sogar gegen die Netiquette verstößt, dass das verschwundene Lebenswelten sind, wenn man meint, dass man nicht mehr aus der "Provinz" nach Graz muss, um gut einkaufen zu können?

Das Wörtchen "Provinz"?

KleineZeitung
2
3
Lesenswert?

liebe lieschenmueller,

tatsächlich waren wir da etwas zu rasch :) der Kommentar müsste wieder da sein

melahide
6
2
Lesenswert?

Warum

Ist mein Kommentar gelöscht, wenn ich sag, dass man in der Stadt nicht 20 Meter mit dem Auto fahren muss?

plolin
0
3
Lesenswert?

Nicht nur

Sie haben noch was geschrieben. Das wird der Grund sein, warum Ihr Kommentar gelöscht wurde 😉

Church-Hill
22
25
Lesenswert?

Wenn man sieht, wie die Leute heute

durch die Stadt gehen und dabei glauben, "gekleidet" zu sein, ist es kein Wunder, dass solche Geschäfte schließen müssen. ...

stadtkater
3
16
Lesenswert?

Bei Hitze werden in der Innenstadt vermehrt Männer

mit nacktem Oberkörper gesichtet - wie am Strand. Die haben auch gar nichts zum oben Anziehen mit. Wie soll der Textilhandel mit solchen Leuten ein Geschäft machen? Und abgesehen davon schaut das unappetitlich und abstoßend aus.

Ich fühle mich da nicht wohl und flüchte dann aus der Erlebnis- und Wohlfühlmeile!

Dr.B.Sonnenfreund
7
7
Lesenswert?

Mit nacktem Oberkörper

gehe ich zwar nicht durch die Innenstadt, aber ärmellos im Frühling und Sommer durchaus. Selbst das passt scheinbar einigen nicht, wenn man ein Mann ist. Ich orte bei ärmellosem Outfit eine leichte Diskriminierung gegenüber Frauen.

Carlo62
2
7
Lesenswert?

Ärmellos ist ein no go!

Vielleicht noch im weißen Feinripp? Würg!

melahide
35
9
Lesenswert?

Ich als Grazer

Fahrverbote mit dem Rad in die Innenstadt und muss mich dann oft ärgern, dass die Autos so viel Platz haben und ich oft abenteuerlich irgendwo herumkurven darf. Da Israels zu Fuß angenehmer. Toll wäre natürlich eine Möglichkeit, Sachen „zwischenzulagern“ und bei größeren Dingen auch eine Zustellung. Leider sind aber viele Geschäfte ziemlich verstreut …

melahide
13
6
Lesenswert?

Warum

bessert die Autokorrektur „fahre“ in „Fahrverbote“ aus? Ich FAHRE mit dem Rad. Kein Verbot

Church-Hill
4
22
Lesenswert?

Warum brauchen S' überhaupt

a Autokorrektur (als Radfahrer noch dazu)...

plolin
57
40
Lesenswert?

Ich, als Auswärtiger,

fahre schon lange nicht mehr in die Innenstadt.
Die Parkplätze sind viel zu überteuert.
Da lobe ich mir die großen Einkaufszentren außerhalb des Zentrums.
Gratis Parkplätze und ich bekomme alles, was ich mir wünsche.

Bereits
10
34
Lesenswert?

.

Ich als Grazer sage ok, bitte bleiben Sie bei den Einkaufszentren.

plolin
2
6
Lesenswert?

Bereits,

ja, bleibe ich, mit Sicherheit!

lieschenmueller
0
14
Lesenswert?

bleiben Sie

Das sind ohnehin verschwundene Lebenswelten, dass man z.B. aus der "Provinz" unbedingt nach Graz musste, um gut einkaufen zu können.

MoritzderKater
6
88
Lesenswert?

Wer wundert sich denn darüber?

Zugegeben die Firma Brühl hatte immer schon exquisite Preise, dem Angebot von Mode und Accessoires angepasst und wer wollte und es sich nur einigermaßen leisten konnte, war Kunde - nicht immer, aber doch gerne.

Als Herrengasse /Hauptplatzbesucher und Genießer der Schanigärten möchte ich anmerken, dass ein Blick auf die vorbeiflanierenden Menschen ALLES SAGT.
Junge Menschen bevorzugen Mode die mehr als leger ist und die kann man bei Brühl nicht kaufen.
Was haben wir alles für schöne und elegante Geschäfte verloren in den letzten Jahren - Prokop, Holz, Krois, Matthias Scheiner, und was ist uns geblieben?

So gesehen muss man ja Kastner & Öhler hegen und pflegen, damit wenigstens ein Geschäft internationalen Ranges in unserer Stadt bleibt.

SeCCi
14
89
Lesenswert?

wer nicht mit der zeit geht...

... geht mit der zeit.
wo ist der gut beworbene brühl-online shop um auch jüngeren menschen was zu bieten und vorallem auch überhaupt als kaufoption in den köpfen zu bleiben? ach? der existiert nicht? na dann...

es genügt halt nicht mehr ein prunkvolles haus mit überzogenen warenpreisen in der innenstadt zu haben. das geschäft hat absolut keine werbewirksamkeit gehabt.

die alte (stammkundschaft) kundschaft stirbt im wahrsten sinne aus und die junge hat man verabsäumt abzuholen...

 
Kommentare 1-26 von 63