Corona-Fälle bei Aich/DobMartin Micheu: "Ich weiß nicht, was wir verbrochen haben"

Aufgrund von Covid 19-Fällen mussten die Spiele von SK Zadruga Aich/Dob in der MEVZA sowie im Cup gegen Waldviertel verschoben werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Manuel Steiner war bis in die Haarspitzen motiviert, aber Corona macht Aich/Dob einen Strich durch die Rechnung
Manuel Steiner war bis in die Haarspitzen motiviert, aber Corona macht Aich/Dob einen Strich durch die Rechnung © GEPA pictures
 

Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu versteht die Welt nicht mehr und ist fix und fertig. Der Kärntner hat in den letzten zwei Tagen eine regelrechte Odyssee hinter sich. „Wir hatten so viel Pech mit Verletzungen, dann kam uns ein Trainer abhanden und jetzt haben wir vier Coronafälle zu vermelden und das obwohl die gesamte Mannschaft geimpft ist. Ich hatte noch die Hoffnung, dass es bei zwei Spielern, die nicht so hohe Ansteckungswerte hatten, besser wird, doch inzwischen hat sich alles richtig zugespitzt. Das Risiko besteht eben, dass noch mehr ausbricht. Woher es kam, darüber können wir nur mutmaßen“, erzählt Micheu, der verrät, dass es Cheftrainer Zvonko Nikolic mit Abstand am schlimmsten erwischt hat. Das naheliegende Resultat ließ heute nicht lange auf sich warten: Weder das morgige MEVZA-Spiel, noch der Cup-Schlager, beides gegen Waldviertel, werden am Wochenende stattfinden. Diese Begegnungen wurden auf einen derzeit noch nicht bekannten Termin verschoben.

Kommentare (2)
fans61
4
2
Lesenswert?

Impfen hilft..

....👍🤦‍♂️

christakind71
0
2
Lesenswert?

Richtig lesen auch...

die ganze Mannschaft IST geimpft steht da ganz deutlich. Oder war das ironisch gemeint?