VolleyballAich/Dob deklassierte den Meister UVC Graz

Vizemeister Aich/Dob gewann im ersten MEVZA-Match der Saison bei Meister UVC Graz ganz klar mit 3:0.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Aich/Dob-Spieler Manuel Steiner freute sich über den Sieg in Graz © GEPA pictures
 

Der Stachel nach der klaren Finalniederlage in der österreichischen Meisterschaft der letzten Saison gegen UVC Graz saß beim Team von Aich/Dob extrem tief. Die Kärntner wurden von den Steirern entthront, was Sportdirektor Martin Micheu gar nicht schmeckte. Die Auslosung in der MEVZA-Liga ergab gleich zum Saisonstart für Aich/Dob die Begegnung in der Murstadt. Die Mannen aus Bleiburg ließen den Gastgebern nicht den Funken einer Chance, sie dominierten alle drei Sätze (-15, -19, -18) ganz klar. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Micheu nach dem Spiel. „Es war eine kleine Revanche für die Finalniederlage. Aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung geht der Sieg völlig in Ordnung.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!