Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neuzugang des SK SturmWarum Sandro Ingolitsch kein Skispringer wurde

Am Mittwoch gab der SK Sturm die Verpflichtung von Sandro Ingolitsch offiziell bekannt. Heute bestreitet der Bischofshofener sein erstes Mannschaftstraining. Davor verriet der 23-Jährige noch, warum er seine Skisprunglaufbahn mit zehn Jahren beendet hat.

Sandro Ingolitsch
Sandro Ingolitsch © Michael Lorber
 

Es ist naheliegend, dass Kinder aus Bischofshofen davon träumen, Skispringer zu werden. Immerhin begeistert die Vierschanzentournee jedes Jahr die Massen. Bei Sturm-Neuzugang Sandro Ingolitsch, der für Emanuel Sakic (unterschrieb bis 2022 bei Aris Saloniki, Sturm kassiert eine sechsstellige Ablöse) kam, war das nicht anders. „Als Kind bin ich von der 20-Meter-Schanze gesprungen. Meine Bestmarke ist bei 23 Metern gelegen“, sagt er. „Aber dann habe ich gemerkt, das ist doch nichts für mich. Die Höhe war nicht so meins. Ich habe bis heute größten Respekt vor Skispringern.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren