Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KurzvideoKurz bedankt sich bei "Bibi" Netanjahu für Corona-Tipps

"Bibi, Du warst der erste, der mich auf die massive Gefahr des Corona-Virus hingewiesen hat", erklärt Sebastian Kurz in einem Video. Zu Israel unterhält der Kanzler andere Beziehungen als bisherige Politiker.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kurz und Netanjahu
Kurz und Netanjahu © APA/AFP/POOL/AMMAR AWAD
 

Der scheidenden israelische Premier Benjamin Netanjahu hat auf seinem Twitter-Account eine bemerkenswerte Video-Botschaft von Bundeskanzler Sebastian Kurz veröffentlicht. Darin bedankt sich der Österreicher für die enge Kooperation und den Meinungsaustausch mit Israel in der Corona-Krise. Netanjahu sei der erste gewesen, der ihn, Kurz, auf die „massive Gefahr des Corona-Virus zu Beginn des letzten Jahres" hingewiesen habe. Dies sei einer der Gründe gewesen, warum Österreich so schnell bei Ausbruch der ersten Welle reagiert habe.

Kommentare (13)
Kommentieren
gehtso
1
5
Lesenswert?

jetzt wissen wir

endgültig den einzigen Grund für das (sinnlose und unnötige) Hissen der israelischen Flagge am Kanzleramt, es war sysmbolisch nur für Bibi!

gehtso
1
5
Lesenswert?

Gleich und

Gleich gesellt sich gern!

HRGallist
1
10
Lesenswert?

Kurz bedankt sich bei „Bibi“ Netanjahu für Corona-Tipp

Mit einigermaßen funktionierendem Hausverstand wäre man auf manche Pandemie-Dinge sicher von selber gekommen. Es ist schon bezeichnend, dass zwei Politiker, denen Anklagen - wenn auch aus unterschiedlichen Gründen - mit deutlichem Ungemach drohen sich gegenseitige Freundschaft bekunden.

voit60
1
15
Lesenswert?

der Bibi für den Basti

du musst nur mehr Geld in die Hand nehmen, dann gibt es auch mehr Impfdosen. Ist ziemlich einfach.

Lodengrün
1
13
Lesenswert?

Bibi hat Diplomatenpass

gehört also nicht zum Pöbel, sprich uns. Man spricht nur mit seinesgleichen. Darüber verlieren wir kein Wort. Den Bibi Richtung Gericht zu verabschieden zählt.

Shiba1
1
19
Lesenswert?

Wenn sich zwei Einbeinige

gegenseitig stützen, wird noch lange kein Zweibeiniger daraus

helmutmayr
3
18
Lesenswert?

Den Erfahrungsaustausch

wird er noch brauchen können.

a4711
4
22
Lesenswert?

Väterlicher Freund

Zufälle gibts die gibts normal nicht!
Kurz dankte "Bibi" für "die gute Kooperation.
Danke nochmal, ich schätze unsere Kooperation und Partnerschaft sehr .
Tät mich nicht wundern wenn " Basti "unter einen "bilateralen Austausch ehemaliger Regierungschefs zwegs richtigen Verhalten bei einen Gerichtsverfahren " wieder nach Israel reisen wird.
Den sein Vorbild " Bibi "steht derzeit wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht. Im Fall einer Verurteilung droht ihm eine Gefängnisstrafe.
Alles nur Zufall oder doch nicht.?

Lodengrün
2
17
Lesenswert?

Master of the name dropping

Mit „Bibi“, „Ursula“, etc.gibt er uns zu verstehen mit wem er alles kann. Das ist er was er mangels eigener Persönlichkeit braucht. Die Nähe, die Freundschaft zu Menschen die etwas sind. Nur, wen beeindruckt er, wenn er mit jemanden kann der unter schwerem Korruptionsverdacht steht? Und dann wäre noch der arabische Raum mit dem Bibi nie konnte. Aber dahingehend haben wir schon Flagge gehisst.

mobile49
7
29
Lesenswert?

wie 2 schräge latten -

eine allein würde umfallen
ironie off

mobile49
4
4
Lesenswert?

einer

+r

Lodengrün
7
32
Lesenswert?

Die seiner Lebenserfahrungen

Wir werden ja lesen wie der Korruptionsprozeß bei Netanjahu ausgeht. Sage mir mit wem..........

mobile49
6
17
Lesenswert?

und für die co äh ko............tips

oder holt er sich eine "auffrischungsimpfung" für "aussitzen"
ironie off