AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

''Die Menschen mitnehmen''Lehrlinge im Fokus - SPÖ startet "rotes Foyer"

Einmal pro Woche, in der Regel Donnerstag, wollen prominente Sozialdemokraten künftig die Themen der Woche kommentieren.

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Die SPÖ hat ihre Antwort auf das Pressefoyer der Regierung gefunden, das "rote Foyer". Einmal pro Woche, in der Regel Donnerstag, wollen prominente Sozialdemokraten künftig die Themen der Woche kommentieren. Als erste an der Reihe war Parteichefin Pamela Rendi-Wagner, die vor neuem roten Hintergrund Vorschläge zum Bereich Arbeit präsentierte.

Rendi-Wagner forderte, die Lehre aufzuwerten und zu attraktivieren, indem beispielsweise Gebühren für die Meister-Kurse und Meisterprüfungen abgeschafft werden. "Ein Maturant muss auch keine Matura-Gebühr zahlen", so die SPÖ-Chefin. Ginge es nach der SPÖ, müsste dagegen die Lehrlingsentschädigung ab dem ersten Jahr auf mindestens 850 Euro erhöht werden

Nötig seien auch Anreize, Mädchen in technische Lehrberufe zu bringen. Die türkis-grüne Lehrlingsvorschläge vom Vortag seien eine vergebene Chance. Es brauche gute Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung. Kritik übte sie auch an der Arbeitsmarkt-Politik der Regierung: Eine der ersten Maßnahmen der Regierung sei es, "wie kann ich auf Arbeitslose mehr Druck ausüben". "Es muss darum gehen: Wie kann ich den Menschen, die arbeiten wollen, die Hand reichen und wie kann ich sie dabei unterstützen?", betonte Rendi Wagner. Es brauche am Anfang auch mehr geförderte Job-Angebote. "Wir müssen die Menschen mitnehmen", sagte die SPÖ-Chefin.

Im SPÖ-Lehrlingspaket finden sich  Verbesserungen wie ein Rechtsanspruch auf eine Lehrabschlussprüfung innerhalb von einem Monat, die kostenlose Meister-Prüfung, die Ausnahme von Lehrlingen von der 60-Stunden-Woche sowie die Unterstützung für kleine Ausbildungsbetriebe durch Erhöhung der betrieblichen Lehrstellenförderung um 10 Millionen Euro.

Wie im Ministerratsfoyer sind auch im "roten Foyer" Fragen zu anderen Themen gestattet. So konnte Rendi-Wagner auch ein weiteres Mal ihr Nein zur im Regierungsprogramm verankerten Sicherungshaft deponieren. Ihre Partei werde nicht die Stimmen für eine Zwei-Drittel-Mehrheit liefern, um eine "Willkürhaft" umzusetzen.

Rendi Wagner hatte am Mittwoch gefordert, interntionale Online-Giganten endlich gerecht zu besteuern. Dass Österreich sich wie von Finanzminister Blümel angedroht, aus der Gruppe jener Staaten zurückziehen könnte, die seit Jahren auf eine Finanztransaktionssteuer auf Spekulationen hinarbeiten, kritisiert Rendi-Wagner: „Das ist der falsche Weg. Wenn man gestalten will, dann muss man sich einbringen und es braucht Haltung.“ Erwartet wurde zudem, dass Rendi-Wagner ihre Kritik an der Einschränkung des U-Ausschuss-Untersuchungsgegenstandes durch Türkis-Grün erneuern wird.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Irgendeiner
5
1
Lesenswert?

Pro domo.Für Miyu,die Unübertreffliche,ein

Haiku
Rote Wut flammt hell
im Licht der Weg zur Wahrheit
man geht leichten Schritts

Antworten
gerhardkitzer
15
8
Lesenswert?

Finde ich gut

wenn auch einmal über wirkliche Themen gesprochen wird. Man muss ja nicht mit allem einverstanden sein. Von Türkis hört man zur Zeit nur entweder Kopftuch oder Sicherungshaft.

Antworten
Irgendeiner
13
3
Lesenswert?

Du hast Recht,was aber

nur beweißt, daß sie notwendig stets von was reden von dem sie keinen Tau haben,obs Gewandung ist oder die Verfassung,aber Rendi wirds trotzdem schärfer spielen müssen damit in Hohlräumen ein Licht angeht.

Antworten
orbil
1
13
Lesenswert?

Was hat die SPÖ die letzten 40 Jahre getan bevor die Rendi oben quereingestiegen ist?


Hausmeister, Kellermeister, Jägermeister, Bürgermeister, ...

Allen hätte man schon längst den Meister vor dem Namen erlauben können. Kostet nichts und beeindruckt auf der Visitenkarte.

Antworten
Apulio
2
3
Lesenswert?

@orbil:

die ÖVP ist noch länger in Regierungsverantwortung.

Antworten
Irgendeiner
8
2
Lesenswert?

Naja, so halb halb,

die Schwarzen waren länger in der Regierungsverantwortung, bis Mitterlehner, dann hams das mit der Verantwortung gelassen und waren nur noch Regierung,ein freches Märchenland von Schnöseln.

Antworten
Irgendeiner
20
9
Lesenswert?

Naja, der Vergleich mit der Matura hinkt ein bißchen,denn erstens ist damit

nicht notwendig ein höheres Einkommen verbunden ist,wie bei einer Meisterprüfung,studienabbrechende Kanzler mal ausgenommen,aber das ginge in selber Pracht wohl auch mit Schulabbruch und zweitens Frau Rendi,und das wissen sie als Mutter,brennt auch wer für die Matura,Eltern nennt man die, ein Lehrling kann sich wenigstens die Freizeitspasseteln selbst finanzieren,ein Maturant liegt die Jahre restlos auf Papas und Mamas Tasche.Trotzdem haben sie natürlich recht,aber nicht weil sie das mit der Matura kontrastieren sondern weil wir als Gesellschaft ein Interesse an jedem haben müssen der weiterkommt,wo auch immer,wer schon einen Wasserrohrbruch hatte weiß, daß wir gute Installateure brauchen.Und man sollte drüber reden warum die,die in der Öffentlichkeit gerne nach Qualifizierten quengeln keine Lehrstellen anbieten,weil es zwar geboten ist, daß der Staat im Lehrbereich durch Lehrwerkstätten hilft,aber nicht, daß die die es fordern sich aufs Faulbett legen und der Rest es zahlt.

Antworten
Irgendeiner
16
3
Lesenswert?

Wow,hübsches Rot, so schnell,

dabei hatte ich gar nicht erwähnt, daß ich bei Maturanten nach der Matura manchmal weiterzahlen muß, für den Haarhelm, man lacht.

Antworten
Estarte
1
6
Lesenswert?

ANREIZE

Wo soll man Menschen konkret abholen, und wohin konkret mitnehmen ?
Wieder sollen die Betriebe gefördert werden, die Lehrlinge bleiben wieder auf der Strecke.
Offenbar gibt es nicht so viele Lehrplätze, wie man gerne hätte, deswegen nützt kein Druck und kein Anreiz?
Migranten warten angeblich 6 Monate ! um den"geeigneten" Deutschkurs besuchen zu können, zumindest gibt es in der Steiermark einen Engpass an Kursangeboten ? Vielleicht gibt es auch hier bessere Anreize, oder ein schärfere Zumutbarkeitsbestimmung,denn der Kurs wird auch nicht gerade ums Hauseck angeboten werden ?
Nicht jeder der eine Lehrstelle sucht findet eine, auch nicht jeder der einen Deutsch Kurs besuchen möchte findet einen ???
Arbeitsmarktdaten AMS ÖSTERREICH :
STAND DEZEMBER 2019 :
offene Lehrstellen (sofort verfügbar) 4.909
Lehrstellensuchende (sofort verfügbar) 7.401
Lehrstellensuchende (nicht sofort verfügbar) 3.536
Lehrstellenlücke (sofort verfügbar) 2.492

Antworten
Estarte
1
6
Lesenswert?

ANREIZE

Wo soll man Menschen konkret abholen, und wohin konkret mitnehmen ?
Wieder sollen die Betriebe gefördert werden, die Lehrlinge bleiben wieder auf der Strecke.
Offenbar gibt es nicht so viele Lehrplätze, wie man gerne hätte, deswegen nützt kein Druck und kein Anreiz?
Migranten warten angeblich 6 Monate ! um den"geeigneten" Deutschkurs besuchen zu können, zumindest gibt es in der Steiermark einen Engpass an Kursangeboten ? Vielleicht gibt es auch hier bessere Anreize, oder ein schärfere Zumutbarkeitsbestimmung,denn der Kurs wird auch nicht gerade ums Hauseck angeboten werden ?
Nicht jeder der eine Lehrstelle sucht findet eine, auch nicht jeder der einen Deutsch Kurs besuchen möchte findet einen ???
Arbeitsmarktdaten AMS ÖSTERREICH :
STAND DEZEMBER 2019 :
offene Lehrstellen (sofort verfügbar) 4.909
Lehrstellensuchende (sofort verfügbar) 7.401
Lehrstellensuchende (nicht sofort verfügbar) 3.536
Lehrstellenlücke (sofort verfügbar) 2.492

Antworten
wopa
4
24
Lesenswert?

Keine eigenen Ideen

Hat die SPÖ total vergessen, daß sie auch eigene brauchbare Ideen anbieten muß?

Antworten
Stony8762
5
17
Lesenswert?

Die Menschen mitnehmen

Wenn die Roten behaupten, etwas starten zu wollen, ist das Schlimmste zu befürchten! Bei Unfähigen wäre Nichstun besser!

Antworten
Irgendeiner
10
2
Lesenswert?

"Bei Unfähigen wäre Nichstun besser!"

Naja, das stimmt, aber er wird nicht wollen, so kommt er nicht an schöne Selbstbildnisse, der Basti.
Das hast diesmal verstanden,stony,ja?

Antworten
Irgendeiner
6
2
Lesenswert?

Das hat man davon, wenn man jemandem der sich beschwert hat meine Sachen würde

nur ich verstehen hilfreich frägt,rote Striche,Undank ist der Welten Lohn.

Antworten
schteirischprovessa
4
25
Lesenswert?

Eines hat sie vergessen:

Wie kommen die Unternehmen zu brauchbaren Lehrlingen, die die Zeit wert sind, die in ihre Ausbildung investiert wird.
Meine Erfahrung (Betriebselektrikerlehrlinge im Südburgenland ist, dass unter zehn Lehrlingen, die aufgenommen werden, ein einziger dabei ist, der sowohl versteht, was man ihm erklärt, sich überhaupt bemüht und wirklich Interesse zeigt, etwas zu lernen und zu leisten.
Dem Rest fehlen jegliches logische Denkvermögen , die Fähigkeit sinnerfassend zu lesen und Basics der Grundrechnungsarten und oft jegliches Interesse, mehr zu tun als zu warten, bis Dienstschluss ist.

Antworten
Mein Graz
21
6
Lesenswert?

@schteirischprovessa

Es gibt viele Firmen, die fast nur mehr Maturanten aufnehmen oder zumindest Jugendliche mit 6 bis 7 Jahren Gymnasium - da gibt es bestimmt weniger Probleme.

Es ist allerdings so, dass diese jungen Leute dann schon eine eigene Meinung haben und ihre Rechte wissen - und das gefällt manchen Lehrherren halt auch nicht - der Lehrling könnte ja zurück reden oder sich um seine Rechte kümmern...

Antworten
wischi_waschi
0
2
Lesenswert?

Mein Graz

Ich, glaube Sie haben von einen Unternehmen keine Ahnung. Das was
schteirischprovessa anprangert ist , das viele junge Leute eigentlich gar nicht arbeiten wollen. Das stimmt, da schon Ihre Eltern nicht gearbeitet haben sondern nur vom Sozialtopf gelebt haben. Ich , habe das schon vor 25 Jahren angeprangert, heute haben wir den Salat.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regeln.

Antworten
vandiemen
0
16
Lesenswert?

Wo Rechte sind, sind ebenfalls Pflichten!

Lernjahre sind keine Herrnjahre. Es gäbe zig Beispiele dass auf beiden Seiten missbrauch des Ausbildungssystem nach wie vor passieren! Aber es kann nicht sein, dass ein Lehrling nicht ab und zu mal den Firmenplatz mit einem Besen zusammenkehrt. Da wird sofort darauf hingewiesen das es sich um eine nicht auszubildende Tätigkeit handelt. Da kann einem Chef schon mal kurzfristig die Luft weg bleiben. Es fängt schon mit der eigenen Disziplin in punkto Pünktlichkeit an. Wenn man im Leben etwas erreichen will, dann wäre es nicht schlecht ein wenig mehr Einsatzfreude zu zeigen.

Antworten
Balrog206
0
8
Lesenswert?

Blöd

Ist nur wenn er die Pflichten nicht weiß oder darauf vergisst ! Aber das kommt in viele. Wortschätzen nicht vor !

Antworten
Irgendeiner
6
2
Lesenswert?

Das ist ein interessantes Thema Roggi, Pflichten von Arbeitnehmern,

keine Schäden für den Arbeitgeber,das interessiert mich zur Zeit auch.Und du meinst das sei abgekommen,ja?

Antworten
jaenner61
3
31
Lesenswert?

klar die menschen mitnehmen

wohin? ach ja, wenn wir die menschen mitnehmen sind wir gut aufgestellt. diese heisse luft lernt man bei meetings und brain stormings bla bla bla
liebe rote (aber auch alle anderen politiker) verzichtet einfach mal auf eure großen sprüche und die heiße luft dahinter, sprecht klartext und die leute werden es euch danken.

Antworten
jg4186
27
21
Lesenswert?

Die Menschen mitnehmen

Gute Vorschläge! Immer auf Arbeitslose einschlagen bringt nichts, demütigt und beleidigt Menschen. Alle, die da groß reden, waren selbst wahrscheinlich nie auf der Suche nach einem Arbeitsplatz. Gute Arbeitsbedingungen, faire Löhne wären schon eine Hilfe. Und eine Finanztransaktionssteuer ist längst überfälllig. Alles wird besteuert im Land - warum wohl ist die VP dagegen?
P.S.: SK ist selbst ja Studienabbrecher, hat keinen Beruf gelernt, keine Firma gegründet - nur VP-Kommunikationsseminare besucht.

Antworten
Balrog206
6
22
Lesenswert?

Da

Spricht jemand mit viel Erfahrung ? Such bitte über das AMS Personal vielleicht fällt dann dein Urteil anders aus ! Zur Zeit herrscht so gut wie voll Beschäftigung mit Fachkräfte Mangel ! Diejenigen die jetzt arbeitslos sind können nicht oder wollen nicht !

Antworten
SoundofThunder
2
13
Lesenswert?

🤔

Es gibt genügend älter Arbeiter (50+),die einen Job suchen. Sind Qualifiziert und haben Erfahrung.

Antworten
Balrog206
1
5
Lesenswert?

Sound

Glaub ich dir auch und warum bewirbt sich kein einziger davon und das seit vielen Monaten ! Deswegen glaub ich das nicht !

Antworten
UHBP
18
11
Lesenswert?

@balrog..

"Diejenigen die jetzt arbeitslos sind können nicht oder wollen nicht ! "
Oder anders gesagt: "Diejenigen die jetzt keine Mitarbeiter finden können nicht oder wollen nicht ! "
Angebot und Nachfrage regelt den Markt! Sklavenarbeit war gestern.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 40