Reichen die Maßnahmen?Schon 31 Frauenmorde in diesem Jahr: "Wir dürfen einfach nicht wegschauen"

Gewaltprävention wurde zur Pflicht, das Budget für den Gewaltschutz ist aufgestockt, die Exekutive führt laufend Wegweisungen durch. Und dennoch: Die Zahl der getöteten Frauen in Österreich steigt und steigt. Reichen die Maßnahmen überhaupt?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Protestmarsch zum Gedenken an die einzelnen Opfer in diesem Jahr © Danner
 

31 mutmaßliche Frauenmorde waren es bereits in diesem Jahr – wenn man die Bluttat in Hohenems (Vorarlberg) mitzählt, bei der Frau und Mann an schweren Stichverletzungen starben und der Tathergang noch nicht geklärt ist. Dazu kommen 57 Mordversuche bzw. Taten von schwerer Gewalt, ebenfalls an Mädchen und Frauen begangen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen