„Jahrzehntelang hat das niemanden gestört und jetzt auf einmal wird alles ‚nieder geholzt‘. Mehr als 14 Jahre haben die Büsche keinen gestört. Jetzt sind sie weg, damit auch das Vogelgezwitscher“, mit diesen Worten wendete sich ein Leser an die Kleine Zeitung, um auf die Rodungen entlang der Drau Richtung Kraftwerk nach der Fußgängerbrücke Lind-Fellach aufmerksam zu machen. Auf einer längeren Strecke wurde das Landschaftsbild hier in den vergangen Wochen verändert.