Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Angelobung Klagenfurter StadtregierungBügermeister Scheider zahlt einen (zu) hohen Preis für die Zusammenarbeit mit SPÖ und ÖVP

© KLZ
 

Eine stabile Mehrheit hat Christian Scheider (Team Kärnten), der am  Donnerstag (8. April)  als Klagenfurter Bürgermeister angelobt wird, angestrebt. Mit der SPÖ und der ÖVP als Partner scheint ihm das gelungen zu sein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

RatM2010
0
9
Lesenswert?

eher umgekehrt

Ich würde das umgekehrt betrachten, Scheider hat für sich einen ziemlich guten Deal ausgehandelt: Er besetzt alle Sozialthemen und das Personal, bei welchen er sich großzügig präsentieren kann, sei es eine Wohnungsvergabe hier, ein Sozialscheck dort oder a Job fürn Burli (selbstverständlich immer nach den sich selbst auferlegten, fast transparenten Vergaberegeln, welche in ein paar Jahren wieder zu einem Kontrollamtsbericht führen werden).

Den anderen Parteien überließ er das "Wunschreferat". Ich bin mir recht sicher das die SPÖ auch gerne ein Soziale-, Wohnbau- oder Personalreferat genommen hätte.
Was hat man nun aus der Hand gegeben? Durchaus einflussreiche Referate, zweifelsohne, aber undankbare. Als Wirtschaftsstadtrat wirst du nicht mehr sonderlich beliebt, und durch die aktuelle Situation ist dieses Referat ein Minenfeld, genauso wie die Finanzen, ebenfalls ein Referat aus welchen man nicht mit gesteigerten beliebtheitswerten heraus geht.

Man hat sich dieser Referate m.M.n. eher entledigt als dass man sich wie im Artikel beschrieben "verkaufen" hat müssen damit es zu dieser Arbeitsübereinkunft kommt. Denn ohne stabile Koalition wiegt speziell das Finanzreferat deutlich weniger und so lässt man schön die anderen Parteien sich die Finger verbrennen.

Bsp: Jedes mal wenn Scheider ein Sozialprojekt machen will, aus seiner Liste der 1000 Versprechungen und sich der Finanzstadtrat aus vermutlich guten Gründen dagegenstellt, wer ist dann der mit dem Bummerl..?

oscar71
0
11
Lesenswert?

Sehe ich genauso.

...

VH7F
1
10
Lesenswert?

Wenn alle damit zufrieden sind, ist es eh in Ordnung

und die Roten haben eh immer behauptet, dass sie Finanzen besser können.

archiv
0
6
Lesenswert?

Nachstehend Sätze aus obigem Bericht .....

1.) Darüber hinaus haben sowohl SPÖ als auch ÖVP bei der Referatsaufteilung ein sehr gutes Geschäft gemacht (???).

2.) Die ÖVP hat sogar ihr Wunschreferat die Wirtschaft abgeräumt
---- Referate Wirtschaft und Tourismus waren seit 2015 bei der ÖVP (STR. Geiger)

3.) Der große Abräumer ist die SPÖ. Mit Finanzen, Beteiligungen, Bildung, Stadtentwicklung, Verkehrsplanung, Gesundheit, Sport und Kultur deckt sie alle Bereiche ab, mit denen sie sich sehr gut vermarkten kann
--- Referate Finanzen, Bildung, Gesundheit, Kultur, Sport und Raumordnung hatte die SPÖ seit 2015 - mit "sich sehr gut vermarkten kann", hat aktuell nicht funktioniert ..

4.) Dass Scheider die Finanzen aus der Hand gibt, soll sogar die SPÖ-Verhandler verblüfft haben.
--- Was das Referat "Finanzen betrifft" - sollten wir auf den schon angekündigten "Kassasturz" warten - möglicherweise gibt es da noch einige Überraschungen?