Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue StadtregierungKlagenfurt: Scheider zimmert an neuer Dreier-Koalition

Am Donnerstag wird die neue Klagenfurter Stadtregierung angelobt. Eine Koalition wird es zwar nicht geben, aber ein Arbeitsübereinkommen der drei stärksten Parteien.

Der neue Bürgermeister Christian Scheider will eine "stabile Mehrheit" © Markus Traussnig
 

Unter Zeitdruck wurden in den vergangenen Wochen in Klagenfurt Koalitionsgespräche geführt. Immer wieder hieß es in der Gerüchteküche, dass die vom designierten Bürgermeister Christian Scheider (Team Kärnten) angestrebte Zusammenarbeit der Parteien nicht zustande kommen wird. Nun zeichnet sich kurz vor der Angelobung der neuen Stadtregierung am Donnerstag aber doch eine ab. "Wir sind auf einem sehr guten Weg", sagt Patrick Jonke, Scheiders Büroleiter und Klubobmann der Team Kärnten Gemeinderäte. Am Abend werden die Gremien der Partei tagen.

Kommentare (4)
Kommentieren
wjs13
1
21
Lesenswert?

Kucher muß Wien schnell vergessen

den Vizebürgermeister übernehmen und Vollzeit in de Klagenfurter Politik mitmischen, sonst können die Sozen die nächste Wahl gleich abschreiben.

oscar71
5
19
Lesenswert?

Ich würde mir als Ch. Scheider ganz schnell

das Personalreferat schnappen, da liegt sovieles im Argen!

archiv
3
13
Lesenswert?

Für einen "Personalreferenten" ist was für eine Ausbildung/Qualifikation notwendig?


-- Und bei rund 2.000 Mitarbeitern (Dienstposten und Pensionisten etc. - von/bis) eine "Megaaufgabe" für unseren "neuen Bürgermeister"!

oscar71
8
13
Lesenswert?

Schauen Sie sich einmal die Anzahl

der Arbeits- und Disziplinarverfahren an, die unter MLM/Pfeiler in die Höhe geschnellt sind. Ein gescheiterter Gewerkschafter ist sicher nicht die optimale Besetzung.