"Wenig zielgerichtet"Rechnungshof kritisiert Kinderbetreuung in Kärnten

Kinderstipendium sei derzeit wenig zielgerichtet und sollte neu gestaltet werden, findet der Landesrechnungshof. Ebenso wie das ganze Fördersystem in der vorschulischen Kinderbetreuung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bei der vorschulischen Kinderbetreuung in Kärnten gibt es einiges nachzuschärfen
Bei der vorschulischen Kinderbetreuung in Kärnten gibt es einiges nachzuschärfen, finden Prüfer © Oksana Kuzmina - stock.adobe.com
 

Es ist eines der wichtigsten Projekte der Kärntner SPÖ – die vorschulische Kinderbetreuung. Ein ganz wesentlicher Teil davon ist das "Kärntner Kinderstipendium". Und dieses System der Kinderbetreuung und Kinderbildung – wie die SPÖ betont – für die Jahre 2016 bis 2020 hat sich der Landesrechnungshof (LRH) angeschaut. Manche seiner "48 ausgesprochenen Empfehlungen zur Verbesserung der Förderung und des Angebots" werden bei der SPÖ auf wenig Begeisterung stoßen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!