Mehr UrlaubWie ein Hotel mit neuen Arbeitszeitmodellen um Mitarbeiter kämpft

Der Mitarbeitermangel in der Tourismusbranche macht auch nicht vor dem Hotel Hochschober auf der Turracher Höhe Halt. Karin Leeb und Martin Klein wollen Mitarbeiter mit Rücksicht auf "Work-Life-Balance" und "Zuckerl" ans Unternehmen binden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Karin Leeb und Martin Klein vom Hotel Hochschober auf der Turracher Höhe © Weichselbraun Helmuth
 

Corona hat seine Spuren hinterlassen, auch in der Tourismus- und Gastrobranche. "Wir haben rund 110 Mitarbeiter aus elf Nationen und während der Lockdowns hatten diese viel Zeit. Und vielen hat es auch gefallen, viel Zeit zu haben", fasst Karin Leeb vom Hotel Hochschober auf der Turracher Höhe den Wunsch ihrer Mitarbeiter nach einer optimierten Work-Life-Balance zusammen. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden und Mitarbeiter auch langfristig im Betrieb zu halten, setzt das Hotel nun unter anderem auf individuelle Arbeitszeitmodelle.

Kommentare (7)
gobli
6
17
Lesenswert?

Hochschober war und ist seiner Zeit immer etwas voraus

Tolle Idee

cockpit
10
7
Lesenswert?

Aber leider nicht bei der

Bezahlung.

levis555
4
10
Lesenswert?

Ich finde den Ansatz der Hochschoberleute ausgesprochen gut

Ob er weit genug geht, ob man die Miarbeitermisere damit aufhalten kann? Schau mer mal…. (Ehe nun die Orthografiekohorten ausreiten, eine kurze Erklärung. Es war von mir ein hatscherter Versuch, im bayrischen Dialekt zu schreiben. Frau Klein wird das verstehen). Wobei ich mir aber nicht gewiss bin, ist die Tatsache, ob die WKO diesem unheiligen Treiben zustimmen kann, oder ob sie nicht - angefeuert von den eher langsam reagierenden, dafür umso geräuschvoller lamentierenden Marktbegleitern - daran gehindert wird. Nach dem Motto „ Das haben wir ja noch nie so gemacht. und überhaupt: Wo soll das noch hinführen? Etwa zu fairem Lohn für alle.?“

Balrog206
19
10
Lesenswert?

Diese

Ideen werden euch nur leider geringfügig helfen ! So lange Industrie usw boomt wo geregeltere AZ sind Word sich an der Situation nichts mehr so schnell ändern ! Am besten Mo-Fr 8-16 Uhr und jeder Fenster Tag frei das ist für einen Großteil das Ziel !!

AdeodatusderZweite
11
11
Lesenswert?

Balrog,

Da geb ich ihnen recht. Was „leisten“ ist nicht mehr angesagt bei vielen. 🤔 Hmm…

Balrog206
10
10
Lesenswert?

Naja

Leisten musst du überall was , es geht einfach darum das AN lieber geregelte Zeiten haben , Wochende frei , und viele wollen andere auch nicht mehr bedienen und knickserl machen vorm König Gast ! In der gesamte Pflege ist es doch das gleiche und Krankenschwestern verdienen nicht so schlecht ! Nur zu geringe Löhne sind nicht das alleinige Problem.

tenke
2
28
Lesenswert?

Eher wird dort endlich gehandelt,

statt nur zu jammern!