Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Disco bleibt zuBollwerk-Chef: "Unter diesen Bedingungen kann ich nicht aufsperren"

Kein Tanzen und kein Trinken an der Bar: Die weiterhin bestehenden Einschränkungen in der Nachtgastro ab 1. Juli enttäuschen Unternehmer Martin Fritz. Disco in Klagenfurt bleibt weiterhin geschlossen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bitte warten heißt es weiterhin für die Klagenfurter Jugend. Das "Bollwerk" bleibt zu
Bitte warten heißt es weiterhin für die Klagenfurter Jugend. Das "Bollwerk" bleibt zu © KLZ/Markus Traussnig
 

Freude bei Wirten und Lokalbetreibern, Enttäuschung in der Nachtgastro. So lassen sich die Reaktionen auf die jüngsten Lockerungen auf einen Nenner bringen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

MoritzderKater
2
6
Lesenswert?

@ eine Frage an die Redakteurin

Ab wann beginnt bei Ihr der Begriff ....*Unzählig* ?

Wenn es pro Woche 30-40 sind, also ist es dann ab 50 nicht mehr zählbar?

Sorry, ich weiß es ist kleinlich, aber die Ausdrucksweise ist zu hinterfragen.

KleineZeitung
1
2
Lesenswert?

Antwort

Danke für die Anmerkung! Die betreffende Stelle im Text wurde ausgebessert.

Kathrin1009
3
8
Lesenswert?

@koko

Klar, nur Dinge die dir gefallen haben eine Existenzberechtigung. Was hat deine Generation eigentlich gegen Jugendliche, dass man ihnen nichts gönnt?

koko03
12
23
Lesenswert?

Der Laden wird niemanden abgehen !!

.

GustavoGans
3
14
Lesenswert?

Man kann davon ausgehen

dass am ersten Öffnungstag zwei- bis dreitausend Menschen ins Bollwerk strömen werden.
Also geht der "Laden" vermutlich doch vielen ab.

fritzthecat333
2
5
Lesenswert?

vielleicht

aber nur aus Mangel an "guten" Alternativen in Klagenfurt.