Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach der SperrstundeBis zu 3000 Jugendliche feierten auf Parkplatz in Klagenfurt

Seit Wochen trifft sich die Klagenfurter Jugend nach der Sperrstunde um 22 Uhr auf verschiedenen Parkplätzen in Klagenfurt. Die inoffiziellen Treffen werden immer größer, Samstagabend wurde auf dem Rutar-Pakplatz gefeiert, sogar ein DJ war anwesend.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bereits um 22 Uhr war der Parkplatz gut gefüllt © KK/klagenfurt_elite
 

Das Konzept scheint nicht nur zu funktionieren, sondern auch gut anzukommen. Seit ein paar Wochen werden immer wieder - speziell an Tagen vor Wochenenden oder Feiertagen - Treffen auf Klagenfurter Parkplätzen organisiert. Nachdem Lokale um 22 Uhr ihre Gäste vor die Türe setzen müssen, wird unter freiem Himmel weitergefeiert.

Kommentare (15)
Kommentieren
Quack9020
11
10
Lesenswert?

Frage an ((stereo)) , Matakustix & Co

Wenn so ein "Event" einfach über die Bühne geht, warum wurde dann ein "perfekt" organisiertes Event am Messegelände, mit Zugangskontrollen, Contact Tracing und und und abgesagt?

Das passt doch alles nicht zusammen.

Zum Bericht oben: GEIL gemacht, hoffe nächste Woche sind 10.000 dabei und beim Public Viewing auch.

scaramango
6
11
Lesenswert?

Ihr "Nichname" passt, bei soviel Qack den Sie verzapfen !


Schon mal darüber nachgedacht wieviel "geile" Milliarden eine solche Gesundheitskrise kostet ???

Alle die, die da jetzt schrankenlos Party machen zahlen die Zeche - weniger Sozialleistungen, höhere Steueren, Studiengebühren, weniger Arbeitslosengeld, hohe Inflation, usw, usw.

Aber bei ausschließlich "Geilheit" im Kopf, kann man solche Konsequenzen natürlich nicht kapieren!

sune
1
2
Lesenswert?

Weniger Arbeitslosengeld

Für weniger Arbeitslosengeld bei Langzeitarbeitslosen bin ich sofort. Essensmarken, zum trinken gibs Wasser und die whg darf nicht größer als 30 m2 sein.

nussrebell
22
14
Lesenswert?

Geh bitte...

... bald kommt eh die indische Mutation und alle werden wieder eingesperrt. Warum nicht vorher noch ein bisschen Spaß haben?! 😉

Isolde9
35
28
Lesenswert?

Coronazahlen müssten explodieren

Da es sich wahrscheinlich um tausende Nichgfeimpfte (Jugendliche) handelt, die offensichtlich auch den Abstand nicht einhalten, müssten die Coronazahlen eigentlich explodieren... Bin mal gespannt, ob das passiert... Sollte das nicht der Fall sein, müsste man die derzeitige Verbotsstrategie mal überdenken. Vielleicht hängt die Gefahr doch mit den Jahreszeiten zusammen.

Lepus52
13
18
Lesenswert?

Das wird nicht passieren!

Viele haben keine Symptome und stecken dann solche an, die nichts mit der Party zu tun hatten. Die meisten werden nicht entdeckt. Wie bei Terroristen, man merkt es erst zu spät.

Hawkeye2209
26
34
Lesenswert?

@ Isolde

Diese Jugendlichen waren bis 22 Uhr in diversen Lokalitäten in den die 3 G Regeln gelten… Sie sind also (eh schon wissen) geimpft, getestet oder genesen.
Erst logisch denken, dann Maßnahmen hinterfragen wollen…

scaramango
6
4
Lesenswert?

Ach ja eh....


... und wieviele Lokale kontrollieren nicht und verlassen sich auf die "Eigenverantwortung" ???
... und wieviele Jugendliche waren zuvor nicht in einem Lokal ???

Alle die, die jetzte hier maßlos gefeiert haben bezahlen ihr restliches Leben für einen etwaig weiteren Lock-Down der Milliarden kostet - sie sind nur zu blöd und zu egoistisch, um es zu kapieren!

Hawkeye2209
2
25
Lesenswert?

Perfekte Lösung!

Bevor sich die Jugend in diversen stickigen überfüllten Diskotheken zudröhnt, sitzen, tanzen und unterhalten sie sich an der frischen Luft! De Fahrzeuge sorgen teils für genügend Abstand und ausserdem dafür, dass jeweils zumindest 1 Person nüchtern ist. Ich vermute (Träume zumindest davon), dass Getränke nur in beschränktem Maß zur Verfügung stehen. Also lernen sie auch, sich ihre Getränke einzuteilen!
Was Eltern über Generationen versucht haben, schafft Corona!
Danke! Meine „Kinder“ sind übrigens 19 und 17 und ich bin nicht beleidigt, dass es diverse Einschränkungen von „oben“ gibt! Gott sei Dank sind meine Kinder aber auch sonst nicht sooo schwer im Zaum zu halten…

hithere
9
29
Lesenswert?

gönne es den kids...aber sind unangemeldete zusammenkünfte von massen nicht illegal?

ich gönne den kids diesen Spaß...und das alles zeigt nur, wie realitätsfremd die Regierung arbeitet....aber wenn die Polizei da zusieht...möchte ich gerne wissen, ob es jetzt auf einmal gesetzlich erlaubt ist, dass sich Hunderte Leute irgendwo zusammenfinden ohne dass da etwas angemeldet ist. ...wo es sonst schon bei 4 oder 5 Jugendlichen mit bunten Haaren von der Polizei hieß dass sei Bandenbildung und man müsse am Gehsteig gehen mit Abstand....vor Covid.

XStoneX
24
67
Lesenswert?

Ich habe Verständnis für die Jugend!

Sie haben sich lange genug an die Regeln halten müssen, über ein Jahr soziale Kontakte reduzieren oder meiden müssen. Darunter leidet die Psyche. Man kann den Kindern und Jugendlichen nicht noch mehr der wertvollen Kindheits- und Jugenderfahrungen nehmen. Sonst vertrotteln wirklich die Meisten vor dem Computer, Tablet und Smartphone.

Solange keine Sachbeschädigungen, massive Lärmbelästigungen oder Müllberge hinterlassen werden, sollen sie ihren Spaß haben.

carpe diem
11
15
Lesenswert?

Lange an die Regeln gehalten? Scherz, oder?

.

wkarne2
5
39
Lesenswert?

Party Treffen

Ich gebe Ihnen recht, wenn die Nachtgastronomie wieder öffnen dürfte, würde sich alles besser verteilen, und vor allem gebe es ein Sicherheitskonzept.
Aber die Jugend will, nach der langen Zeit auch wieder raus.

CloneOne
2
30
Lesenswert?

so ist es

und spätestens wenn Bollwerk und Co wieder offen haben dürfen, ist der Spuk vorbei.

gonde
88
33
Lesenswert?

Bravo! Da werden wir gleich wieder die guten Werte verlieren und wenn die Urlauber zurückkommen geht es gleich wieder in den 4. Lockdown.

Ein hoch auf die Jugend! :-(