Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Feiern nach 22 UhrMaßnahmen gegen Partys im Freien nach Sperrstunde

Beim Europapark, auf Parkplätzen, bei Tankstellen und in Parks feiern Jugendliche nach der Sperrstunde weiter. Aufgrund von Anrainer-Beschwerden handelt nun die Stadt Klagenfurt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Schild
 

Sperrstunde 22 Uhr - das ist für viele junge Menschen in der Landeshauptstadt viel zu früh. Sie wollen weiter feiern. Über soziale Plattformen werden Treffpunkte vereinbart, an denen die Party weitergeht. Darunter sind Parkanlagen, Tankstellen und Parkplätze. Ein Verstoß gegen das Gesetz ist das grundsätzlich nicht. Denn eine Ausgangssperre gibt es derzeit nicht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.