Bollwerk und StrandbadÜber soziale Medien organisierten Jugendliche eigene Party nach 22 Uhr

Auffällig viele Jugendliche folgten am Samstag den Ruf einer sozialen Plattform und feierten auf dem Parkplatz vor dem Strandbad und beim Bollwerk. Laut Polizei hielt man sich aber an das Gesetz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zuerst wurde in der Innenstadt und nach 22 Uhr auf Parkplätzen weitergefeiert © (c) SCHILD
 

Parkplätze, Tankstellen, Parks – nachdem es derzeit noch eine Sperrstunde für die Fortgehlokale in der Klagenfurter Innenstadt nach 22 Uhr gibt, wird die Party kurzerhand ins Freie verlegt. Schon am Freitag konnte sich ein Mitarbeiter der Kleine Zeitung selbst ein Bild machen. Zwischen 21.50 und 22.30 musste die Herrengasse kurzerhand gesperrt werden, bis der Strom der Besucher abgeklungen war.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!