Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bildung im LockdownLand zahlt zusätzliche Lehrer, in Kindergärten fehlt Personal

Land investiert 13,7 Millionen Euro in zusätzliche Lehrkräfte, um Schulen in Coronazeit zu unterstützen. Für elementare Bildungseinrichtungen wurde Personalpool eingerichtet, diese müssen die Aushilfskraft aber selbst bezahlen. Mehr Schutz für Pädagogen gefordert.

Aufgrund der Pandemie klagen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen über Personalmagel (Symbolfoto)
Aufgrund der Pandemie klagen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen über Personalmagel (Symbolfoto) © Robert Kneschke - stock.adobe.co
 

Am Dienstag hat das Land Kärnten ein umfassendes Bildungspaket beschlossen. Unter anderem sind darin 25 Lehrerposten enthalten, 25 hat das Land bereits in den vergangenen Wochen zur Verfügung gestellt, wie Andreas Schäfermeier, Sprecher von Landeshauptmann Peter Kaiser, bestätigt. Insgesamt werden 13,7 Millionen Euro investiert.

Kommentare (1)
Kommentieren
walterkaernten
1
4
Lesenswert?

lehrer

Wieviele lehrer sind im sogenannten SABATICAL und geniessen die zeit zu hause, bei sehr hoher bezahlung