Fed-Protokoll veröffentlichtHohe US-Inflation erfordert raschere Zinserhöhungen

Die Wirtschafts- und Inflationsentwicklung spricht laut der US-Notenbank Fed für einen zügigeren Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Fed-Chef Jerome Powell
Fed-Chef Jerome Powell © (c) AP (Graeme Jenning)
 

Dass die US-Notenbank Fed den Ausstieg aus ihrer ultralockeren Geldpolitik aufgrund der Wirtschafts- und Inflationsentwicklung beschleunigen wird, ist bereits im Anschluss an die Fed-Sitzung Mitte Dezember verdeutlicht worden. Nun wurde auch das Sitzungsprotokoll ("Minutes") veröffentlicht. Darin heißt es u. a., dass die Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses festgestellt hätten, "dass die Inflationsentwicklung höher und hartnäckiger gewesen sei als zuvor angenommen". Die Inflation ist in den USA zuletzt auf 6,8 Prozent gestiegen – der höchste Wert seit 1982.

Angesichts der Entwicklung der Wirtschaft, des Arbeitsmarkts und der Inflation könne eine schnellere Anhebung der Zinsen gerechtfertigt sein, als dies zuvor erwartet wurde, steht im Protokoll.

Im Dezember wurde beschlossen, dass zum einen die milliardenschweren Käufe von Anleihen schneller zurückgefahren werden, das Kaufprogramm wird voraussichtlich im März auslaufen. Zum anderen wurden angesichts der hohen Inflation frühere und raschere Zinsanhebungen in Aussicht gestellt. Im kommenden Jahr werden drei Zinserhöhungen erwartet. Nach Einschätzung einiger Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses sollte auch schon kurz nach der ersten Zinserhöhung mit der Verringerung der Bilanzsumme der Fed begonnen werden. Viele Mitglieder vertraten die Ansicht, dass dies rascher als beim letzten Mal geschehen könnte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Lucifer rs
0
5
Lesenswert?

Auch Die EZB muss handeln🙋🏻‍♂️💯

Der Leitzins muss deutlich ansteigen und die Schuldenpolitik ein Ende finden es muss wieder Zinsen für Erspartes geben und nicht nur über riskante Anlageformen wer ehrlich arbeitet hat ein Anrecht auf eine Wertsteigerung durch Verzinsung und nicht auf Kredite mit versteckten Zinssätzen🤦🏻‍♂️😥
Anmerkung:
Es ist eine ausgewiesene Frechheit was da in der EU über die EZB abgeht wobei der Euro eine derartigen Wertverlust hat wie niemals Zufuhr eine Währung in Friedenszeiten🤨

money240
1
4
Lesenswert?

Wann steigen die Zinsen und wann wird die Negativsteuer fallen?

Wann werden die ZINSEN wieder steigen? Für den kleinen Mann wäre es wichtig. Wobei man kann auch in seinem Umfeld investieren und es sich schön machen. Der nächste Punkt ist, wann wird die Negativsteuer / Verwahrentgelt fallen? Firmen und auch öffentliche Körperschaften müssen „Strafzinsen“ in Form von Verwahrungsentgelt zahlen. Dies ist nicht normal. Wann wird diese zurückgehen?
Die EZB gibt den Banken so viel Geld, dass die Banken dies von den Unternehmen gar nicht braucht. Ich hoffe es verbessert sich bald!!

VH7F
0
5
Lesenswert?

Wie lange wird Lagarde bei uns die Inflation noch klein reden?

4% 2021, heuer nicht viel weniger. Alles nur vorübergehend?